Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Geschichte Spital Wattwil

2015 feiert das Spital Wattwil sein 125jähriges Bestehen. In loser Folge erscheint dazu in dieser Zeitung eine Auflistung der prägendsten Ereignisse aus dieser Zeitspanne. 2003 übergab die Gemeinde das Spital Wattwil dem Kanton.

2015 feiert das Spital Wattwil sein 125jähriges Bestehen. In loser Folge erscheint dazu in dieser Zeitung eine Auflistung der prägendsten Ereignisse aus dieser Zeitspanne.

2003 übergab die Gemeinde das Spital Wattwil dem Kanton.

2003 Gleichzeitig wurden im Zuge der Spitalstrategie Quadriga die Spitäler des Kantons St. Gallen in vier Spitalverbunde zusammengelegt. Wattwil und Wil bildeten nun den Spitalverbund Fürstenland Toggenburg.

2003 wurde das Qualitätssystem des Spitals von der Stiftung sanaCERT zertifiziert.

2004 stand das Spital Wattwil vor der Schliessung. 4500 Personen nahmen an einer Demonstration gegen die Schliessung teil.

2005 wurde die neue Führungsstruktur mit sechs Ressorts und die standortübergreifende Tätigkeit der Abteilungsleiter eingeführt. Somit wirken die jeweiligen Abteilungsleiter nicht nur in Wattwil, sondern auch in Wil.

2006 wurden die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe im Zuge der Quadriga II geschlossen und in Wil konzentriert. In Wattwil dagegen baute man die psychosomatische und geriatrische Abteilung aus. Das Spital Flawil wurde der Spitalregion St. Gallen Rorschach überführt.

2006 Im November dieses Jahres erhielt das Spital Wattwil erneut ein Zertifikat der Stiftung sanaCERT für das Qualitätssystem der Spitalregion Fürstenland Toggenburg. Damit wurde erstmals in der Schweiz eine ganze Spitalregion rezertifiziert.

2006 erfolgten erstmals Planungen zu einer Totalsanierung des Spitals. Voraussichtlich würden die Arbeiten erst 2010 in Angriff genommen werden können.

2007 wurde die neuen Wohnstationen und Therapieräumlichkeiten der Alkoholkurzzeittherapie eingeweiht. Menschen mit Alkoholproblemen können an einem 24tägigen Therapieprogramm teilnehmen.

2010 Anlässlich des 120-Jahr-Jubiläums organisierte das Spital Wattwil einen Tag der offenen Tür.

2013 schlossen sich die Rettungsdienste des Kantonsspitals St. Gallen und der Spitalregion Fürstenland Toggenburg zusammen. 2014 kam noch derjenige der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland hinzu. Gemeinsam bilden sie nun die Rettung St. Gallen.

2013 wurde eine Privatstation im Spital Wattwil realisiert.

2013 wurden im Zuge einer Neuorganisation die fünf Ressorts Operative Kliniken, Medizinische Kliniken, Medizinisches Dienstleistungszentrum, Pflege sowie Finanzen, Personal und Facility Management gebildet. Die Ressortleiter haben Einsitz in der Geschäftsleitung.

2013 Am 30. November 2014 stimmte die St. Galler Bevölkerung mit 77,6 Prozent Ja-Anteil für die Erweiterung und Erneuerung des Spitals Wattwil.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.