Geschenkt

LESETIP Gerold Plassek hat nicht gerade einen Traumjob: Der schon etwas abgetakelte und zu übermässigem Alkoholkonsum neigende Journalist ist bei einer Gratiszeitung für die Sparte Soziales verantwortlich. Bei ihm im Büro sitzt der 14jährige Manuel, dessen Mutter im Ausland arbeitet.

Drucken
SGT-TT00-2308-040

SGT-TT00-2308-040

LESETIP

Gerold Plassek hat nicht gerade einen Traumjob: Der schon etwas abgetakelte und zu übermässigem Alkoholkonsum neigende Journalist ist bei einer Gratiszeitung für die Sparte Soziales verantwortlich. Bei ihm im Büro sitzt der 14jährige Manuel, dessen Mutter im Ausland arbeitet. Er beobachtet Gerold beim Nichtstun und ahnt nicht, dass dieser Versager sein Vater ist.

Gerold Plassek betrachtet mit distanzierter Ironie die Geschehnisse in der Welt und sein eigenes Schicksal, deshalb kommt er zuerst gar nicht auf den Gedanken, dass eine plötzlich einsetzende Spendenserie etwas mit ihm selbst zu tun haben könnte.

Als Plassek im Verlauf der Ereignisse zu einer seriösen Zeitung wechselt, setzt sich die Spendenreihe fort, die Gerold immer mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt. Und langsam beginnt auch der jugendliche Manuel, ihn zu mögen.

Ein spannender wie anrührender Roman von Daniel Glattauer, der auf einer wahren Begebenheit beruht.

Daniel Glattauer: Geschenkt, Zsolnay, 334 Seiten Öffnungszeiten: Dienstag, 15.30 bis 17.30 Uhr Donnerstag, 18.30 bis 20.30 Uhr Samstag, 9.30 bis 11.30 Uhr In den Schulferien nur donnerstags www.lichtensteig.ch