GERÄTERIEGE REHETOBEL: Solide Leistungen in Wettingen

An den Schweizer Meisterschaften im Turnen in Wettingen zeigte das Appenzeller Team eine solide Leistung. Aufgrund des harten Kampfgerichts blieben aber dennoch die hohen Noten manchmal aus.

Drucken
Teilen
Die Geräteriege Rehetobel zeigte eine solide Leistung. (Bild: PD)

Die Geräteriege Rehetobel zeigte eine solide Leistung. (Bild: PD)

Früh am Samstagmorgen galt es für Maurice Rüthemann (Getu Rehetobel) im K5 ernst. Trotz grosser Nervosität gelang ihm der Auftakt am Boden gut mit 9,20. Auch beim Schaukelringturnen zeigte er eine sehr saubere Übung, was mit 9,10 benotet wurde. Leider musste er am Sprung und am Barren zwei tiefe Noten einstecken, was viele Plätze kostete. Er liess sich aber nicht unterkriegen und zeigte am Reck das erste Mal eine neue Übung, die ihm schon sehr gut gelang. Bei seiner ersten SM gab es für Maurice einen Platz im Mittelfeld.

Schlag auf Schlag ging es in Wettingen weiter. Fabian Gantenbein (TG Appenzell-Gais) vertrat das Team Appenzell im K6. Auch Fabian gelang am Boden mit der Note 9,30 ein toller Start. Trotz einer guten Leistung an den Schaukelringen fiel die Note nicht wie gewünscht aus. Auch er liess sich davon nicht beirren und zeigte am Sprung einen sauberen gebückten Salo, welcher mit 9,20 gewertet wurde. Beim Barrenturnen gab es beim harten Kampfgericht einige Abzüge und somit blieb die gute Note aus. Am Reck zeigte Fabian nochmals eine solide Leistung und wurde mit 8,80 belohnt. Auch er klassierte sich ins Mittelfeld.

David Meier (TV Herisau) K7 startet mit einer soliden Leistung an den Schaukelringen in den Wettkampf. Am Sprung konnte er sich die gute Note von 9,25 gutschreiben lassen. Am Barren erturnte sich David mit einer sauberen Übung die Note von 9,20. Leider gelang das Reck nicht nach Wunsch und er musste somit eine tiefe Note einstecken. Beim abschliessenden Bodenturnen konnte er jedoch nochmals Punkte sammeln und bekam 9,05 für seine Übung. Mit 44,65 Punkten sicherte auch er sich einen Platz im Mittelfeld.

Am Sonntag galt es für die Mannschaft Appenzell ernst. Die Farben der Appenzeller vertraten, Maurice Rüthemann (Getu Rehetobel), Janis Inauen ( Getu Rehetobel), Luca Blatter (TV Wald), Fabian Gantenbein (TG Appenzell-Gais), David Meier und Dominik Schluep (beide TV Herisau). Am Startgerät Boden konnten die Turner gute Leistungen abrufen, allen voran Maurice mit 9,45 und Fabian 9,25. Auch an den Schaukelringen zeigten alle Appenzeller eine sehr konstante und saubere Leistung. Fabian sicherte für das Team 9,05 und Maurice 9,00. Beim Sprung legte das junge Team nochmals einen drauf, und alle erturnten sich Noten über 9,10. Luca erhielt für seinen gehockten Salto 9,20, und für David und Domink gab es je 9,5 Punkte. Beim Barrenturnen lief es leider nicht nach Wunsch und die hohen Noten blieben aus. Das Team Appenzell klassierte sich auf dem 13. Schlussrang.

Willi Lanker

redaktion@appenzellerzeitung.ch