Geräteriege kehrt zurück

Drucken
Teilen

Herisau Schwielen an den Händen, dick mit Pflaster verbundene Blasen und weisses Magnesiapulver überall am Körper – das ist Trainingslagerzeit für die He­risauer Geräteturner. In Zuzwil nutzten die Geräteriegen von TV und STV Herisau die idealen Trainingsbedingungen, um sich während der Frühlingsferien auf die kommenden Wettkämpfe vorzubereiten.

Nachdem das letztjährige Lager in Teufen durchgeführt wurde, konnten die Organisatorinnen des TV Herisau heuer mit dem Getu-Lager wieder an den langjährigen Lagerort Zuzwil zurückkehren. Gute Kontakte zu den Behörden und bereits erprobte Organisationskonzepte haben den Planungsaufwand zwar nicht verschwinden lassen, aber vieles doch erheblich vereinfacht. Die Anlagen in Zuzwil bieten während der Schulferien optimale Voraussetzungen. So können sämtliche Hallen und Geräte genutzt werden, ohne dass sie täglich abgebaut und verräumt werden müssen. Küche, Speisesaal und Unterkunft liegen unmittelbar neben den Hallen. So kann wertvolle Zeit gewonnen werden, die von den Athleten und Athletinnen zur Erholung genutzt wird. Die Turner und Turnerinnen konnten sich so ideal auf die kommenden Wettkämpfe vorbereiten.

Das Getu-Lager ist die Gelegenheit, um sich an neue, schwierigere Elemente heranzutasten und die Wettkampfübungen zu perfektionieren. Aber vor allem ist das Lager gut für das Herz: Kleine Turnerinnen schlafen erstmals eine Woche nicht im eigenen Bett und lassen sich bei Heimweh von den grossen trösten, es entstehen Freundschaften für Jahre oder vielleicht sogar fürs Leben, und in den coolen Abendprogrammen wachsen Klein und Gross, Küchenteam, Leiter und Leiterinnen zusammen. Das ­Getu-Lager ist Spass pur, und diesen lassen sich Turnerinnen und Turner auch durch Schwielen und Blasen nicht verderben. (pd)

Aktuelle Nachrichten