Gendergerechte Winterbastelei

Brosmete

Gabriele Barbey
Drucken
Teilen

Diese Schneemann-Bastelei eignet sich zum Aufwärmen unter Freunden, zum Beispiel an einem Silvesterabend. Ob’s draussen Schnee hat oder nicht, spielt keine Rolle. Braucht kein besonderes handwerkliches Geschick, bloss etwa eine Stunde Zeit und folgendes Material:

Weisses Schreibpapier (auch fehlerhaftes oder schon ein wenig beschriebenes) zusammendrücken wie einen Schneeball, eine Kugel für den Körper, eine etwas kleinere für den Kopf. Mit einem Zahnstocher oder einem Kosmetikstäbchen oder Ähnlichem die beiden Kugeln zusammenstecken, eventuell mit etwas Leim fixieren. Schwarzes Zeichenpapier oder Filz für den Hut oder Zylinder. Oranges Papier für die Rüeblinase. Bandresten für den Schal, schwarzer nicht zu dünner Filzstift, dunkle, flache Knöpfe für die Augen. Winzige Ästchen oder Pfeifenputzer für den Besen. Spitze Schere zum Schneiden und Löcher bohren. Durchsichtige Klebstreifen und Heft-Klammern.

Dann mal los, einfach probieren, Fantasie walten lassen. Je mehr Schneevolk entsteht, desto besser. Gibt ziemlich sicher gute Laune. Logisch: Schneefrauen basteln geht auch. Braucht einfach noch zusätzlich zwei kleinere (Halb)-Kugeln für den Körper. Ui, aber Männer aufgepasst, darf nicht sexuell übergriffig wirken...

Gabriele Barbey

Aktuelle Nachrichten