Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

GEMEINSAM: Singen verbindet Generationen

Mit dem «Sänger-Zmorge» am kommenden Sonntag, 9. April, im «Chuchitobel» in Wildhaus wird Familien ein gemütliches Beisammensein bei Gesangsauftritten verschiedener Generationen und ein Frühstücksbuffet geboten, das keine Wünsche offen lässt.
Adi Lippuner
Die Gesangsprobe des Männerchors Säntis, Alt St. Johann, unter der Leitung von Christian Ammann, findet jeweils am Donnerstagabend in der «Alpina», Unterwasser, statt. (Bild: Adi Lippuner)

Die Gesangsprobe des Männerchors Säntis, Alt St. Johann, unter der Leitung von Christian Ammann, findet jeweils am Donnerstagabend in der «Alpina», Unterwasser, statt. (Bild: Adi Lippuner)

Adi Lippuner

redaktion@toggenburgmedien.ch

Bis zum Auftritt am kommenden Sonntag wird bei den drei Chören, es sind der Kinderchor KlingKlang, Leitung Vera Soller, der Jugendchor KlangArt mit Matthias Ammann und der Männerchor Säntis Alt St. Johann, Dirigent Christian Ammann, noch eifrig geprobt. Der «Sänger-Zmorge», bis vor 15 Jahren vom Männerchor Wildhaus organisiert, soll wieder aufleben, sind sich die Verantwortlichen einig. «Damit alle Generationen, von den Kindergärtlern über Jugendliche bis zu Erwachsenen, vertreten sind, haben wir den Kinder- und den Jugendchor zum Mitwirken eingeladen», ist von Hans-Ueli Knaus, Präsident des Männerchors Säntis, Alt St. Johann, zu erfahren.

Ein Probebesuch des organisierenden Vereins zeigt: Die Männer sind bereit für den Auftritt in der Mehrzweckhalle Chuchitobel in Wildhaus. «Wir haben beschwingte Lieder, sei es über den Wein, die Reben oder ganz allgemein den Genuss, einstudiert», so Dirigent Christian Ammann. Und in der Tat: Ob erster oder zweiter Tenor, erster oder zweiter Bass und auch alle zusammen, das Lied «Kleine Winzerin vom Rhein» klingt aufführungsreif.

Genuss für Ohren und Gaumen

«Wir freuen uns, wenn möglichst viele Familien, aber auch Alleinstehende oder Paare, wir denken dabei an Einheimische und Gäste, die gerne ein reichhaltiges Frühstück und Gesang geniessen, am kommenden Sonntag dabei sind», so Hans-Ueli Knaus. Der «Sänger-Zmorge» bilde den Abschluss der Wintersaison und zeige die Freude über den bereits angebrochenen Frühling auf. «Gemütliches Beisammensein und musikalische Unterhaltung geniessen passt doch bestens zu einem Frühlingssonntag», sind die Organisatoren überzeugt. ­Apropos musikalische Unterhaltung: Nebst den drei Chören wird Kari Roos, besser bekannt als «Grabalatschi», für Unterhaltung sorgen. Doch zurück zur Probenarbeit des Männerchors: Insgesamt 17 Sänger, inklusive des Dirigenten, bilden den Chor, der sich vermehrt jüngere Sänger in seinen Reihen wünscht.

«Aktuell haben wir einen jungen Eritreer bei uns, der sich schon ganz gut eingelebt hat», so Christian Ammann. Auf die Frage, was denn Singen für die Verantwortlichen des Männerchors bedeute, denkt der Dirigent nicht lange nach: «Eigentlich würde ich lieber mitsingen als dirigieren, aber einer muss ja vorne ­stehen. Aber ich habe im Kirchenchor noch die Möglichkeit, meine Liebe zum Gesang zu pflegen.»

Einer der ältesten Vereine in der Gemeinde

Für Hans-Ueli Knaus ist Singen ganz einfach Erholung vom Alltag und zudem eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Ausserdem zeige es sich bei der Vorbereitung auf den «Sänger-Zmorge», dass nicht nur die aktiven Sänger, sondern auch die Frauen am gleichen Strick ziehen. «Wir dürfen auf die tatkräftige Unterstützung unserer Familien zählen und sind überzeugt, dass wir den Gästen einen abwechslungsreichen Sonntagvormittag bieten können.»

Dann wird noch angefügt, dass der Männerchor bereits seit 1849, also lange bevor die ersten Jodelklubs gegründet wurden, existiere. Und damit der Verein auch das 200-Jahr-Jubiläum dereinst feiern könne, brauche es jüngere, motivierte Sänger, so die klare Botschaft der Verantwortlichen.

Reservationen für den «Sänger-Zmorge» vom Sonntag, 9. April, unter huk.wildhaus@bluewin.ch oder Telefon 071 999 37 74.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.