Gemeinsam für die Freiheit kämpfen

Loin des hommes – Den Menschen so fern 1954: Als sich im Tal eine Rebellion zusammenbraut, finden sich zwei Männer, die nichts verbindet, gemeinsam auf der Flucht über das algerische Atlasgebirge.

Drucken
Teilen
In «Loin des hommes – Den Menschen so fern» flüchten Männer über das algerische Atlasgebirge. (Bild: Outnow)

In «Loin des hommes – Den Menschen so fern» flüchten Männer über das algerische Atlasgebirge. (Bild: Outnow)

Loin des hommes – Den Menschen so fern 1954: Als sich im Tal eine Rebellion zusammenbraut, finden sich zwei Männer, die nichts verbindet, gemeinsam auf der Flucht über das algerische Atlasgebirge.

Mitten im eiskalten Winter muss der zurückgezogen lebende Lehrer Daru einen für Mord angeklagten Dorfbewohner eskortieren. Verfolgt von Reitern und Dorfbewohnern, die Blutrache geschworen haben, schlagen sie sich durch das Gebirge, um gemeinsam für ihre Freiheit zu kämpfen. F/d, 101 Min. (ab 14/12)

Fr, 7.8., 20.15 So, 9.8., 17.30

White God – Fehér isten Einer der überraschendsten, originellsten Filme jüngerer Zeit ist der ungarische «White God» von Kornél Mundruczó. Was als geradezu realistische Geschichte über eine Freundschaft zwischen Mensch und Hund beginnt, entwickelt sich bald zu einer bildgewaltigen, theatralischen Metapher über die Unterdrückung des Anderen, des Unbekannten. Ein intensives Werk von seltener Wucht, bildgewaltig und packend. Ov/d, 121 Min. (ab 16)

Fr, 7.8., 20.15

Far From the Madding Crowd Im England des 19. Jahrhunderts lebt Bathsheba Everdene ein unkonventionelles Leben. Die junge, intelligente und sehr eigenwillige Frau liebt ihre Unabhängigkeit, was sie in den Augen der Männer noch attraktiver macht. Mit «Far From the Madding Crowd» verfilmt der dänische Regisseur Thomas Vinterberg einen der berühmtesten Romane des britischen Schriftstellers Thomas Hardy («Tess of the d'Urbervilles») aus dem Jahr 1874. E/d/f, 119 Min. (ab 12)

Sa, 8.8., 20.15 Mi, 12.8., 20.15

Ich seh, ich seh In der Hitze des Sommers. Ein einsames Haus am Land zwischen Wäldern und Kukuruzfeldern. Zehnjährige Zwillingsbuben warten auf ihre Mutter. Als diese nach einer Schönheitsoperation einbandagiert nach Hause kommt, ist nichts mehr wie vorher. Die Kinder beginnen zu bezweifeln, dass diese Frau tatsächlich ihre Mutter ist. Sie versuchen die Wahrheit herauszufinden. Ein existenzieller Kampf um Identität und Urvertrauen entspinnt sich. Deutsch, 99 Min. (ab 16/14)

Sa, 8.8., 20.15

The Big Lebowski Jeffrey Lebowski aka «Der Dude» ist ein ewiger Hippie, dessen einzige Beschäftigung das Bowlingspielen ist, ein Hobby, dem er zusammen mit seinen Kumpels Walter und Donny nachgeht. Als er eines Tages durch eine Verwechslung mit einem Multimillionär gleichen Namens Bekanntschaft mit ein paar unflätigen Kriminellen macht, wird der «Dude» sauer, womit das Chaos seinen Lauf nimmt. Ganz im Sinne des «Dudes» werden an der Kinobar «White Russians» erhältlich sein. E/d/f, 117 Min. (ab 16/14)

Classic Monday, die 90er-Jahre. Mo, 10.8.,20.15

Weiterhin im Programm:

Victoria «Victoria» ist Kino, wie man es noch nicht erlebt hat. Über eine Generation, die mehr will. Über eine verrückte Liebe auf den ersten Blick. Über den wilden Herzschlag einer Grossstadt. Eine Reise ans Ende der Nacht in Realzeit, gedreht in einer Einstellung. Ein Film von unbändiger Energie – hypnotisierend, romantisch, aufregend. Deutsch, 140 Min. (ab 14/12)

Mo, 10.8., 20.15

Giovanni Segantini – Magie des Lichts Giovanni Segantini – Kunstmaler, Anarchist, Aussteiger, Sans-Papiers. Er schuf meist unter freiem Himmel monumentale Werke, in denen oft einfache Menschen, den Blick nach unten gerichtet, in der idealisierten Natur einer Hochgebirgslandschaft eingebettet sind. Deutsch, 82 Min. (ab 12/10)

Mi, 12.8., 20.15

Kühe, Käse und drei Kinder

In der grossen Welt der kleinen Alp Gün dreht sich alles um die drei Kinder Braida (8), Marchet (7) und Jon (3). Ihr Sommer im Safiental (Graubünden) besteht aus Kühen, Käsen und dem spielerischen Lernen durch das Mitarbeiten bei den täglich anfallenden Aufgaben. Rätorom./d, 93 Min. (ab 0/0)

So, 9.8., 17.30

Minions Die Minions aus «Despicable Me» sind zurück mit ihrem eigenen Film.

Gemeinsam mit dem rebellischen Stuart und dem liebenswerten Bob macht sich Kevin auf in die weite Welt, um einen neuen Anführer zu finden. Deutsch, 119 Min. (ab 16/14)

So, 9.8., 15.30 Mi, 12.8., 15.00

Der kleine Rabe Socke – Das grosse Rennen In seinem zweiten Abenteuer liefert sich der tollpatschige Rabe mit der Socke am linken Fuss in seiner Seifenkiste ein rasantes Rennen durch den Wald. Da er kurz davor den Wintervorrat an Lebensmitteln zerstört hat, muss er den Sieg einfahren, denn dem Gewinner winken 100 Goldtaler. Wie schon der Vorgänger bietet auch «Das grosse Rennen» kindgerechte Unterhaltung. Deutsch 72 Min. (ab 0/0)

So, 09.8., 15.30 Mi, 12.8., 15.00

Aktuelle Nachrichten