Gemeinsam für das Glasfasernetz

Walzenhausen. Die Elektra Walzenhausen arbeitet im Bereich FTTH (Fiber to the Home) seit kurzem eng mit SAKnet zusammen. Dies hat das Unternehmen kürzlich mitgeteilt.

Drucken
Teilen

Walzenhausen. Die Elektra Walzenhausen arbeitet im Bereich FTTH (Fiber to the Home) seit kurzem eng mit SAKnet zusammen. Dies hat das Unternehmen kürzlich mitgeteilt. Kunden, die ans Glasfasernetz der Elektra angeschlossen sind, können ab Anfang Juli vom Dienstleistungsangebot der verschiedenen Provider profitieren. Für den Bau und Unterhalt des Glasfasernetzes in Walzenhausen ist weiterhin die Elektra zuständig. SAKnet verhandelt zurzeit mit weiteren Energieversorgungsunternehmen (EVU) über eine Zusammenarbeit im Bereich FTTH.

Bis heute sind rund 50 Kunden ans Glasfasernetz der Elektra Walzenhausen angeschlossen. Im Endausbau werden es nach Auskunft von Elektra-Betriebsleiter Daniel Frunz rund 1400 Kunden sein. Der Vertrag von SAKnet mit Elektra Walzenhausen ist die erste Vereinbarung dieser Art. (pd)