Gemeinderat in Klausur

SPEICHER. Ende Oktober traf sich der Gemeinderat an einem Samstag zu einer Klausurtagung. Ziel dieser Sondersitzung sei es gewesen, sich zeitlich und inhaltlich umfassend mit ausgewählten Sachthemen zu befassen. Dies schreibt die Gemeindekanzlei in einer Mitteilung.

Drucken
Teilen

SPEICHER. Ende Oktober traf sich der Gemeinderat an einem Samstag zu einer Klausurtagung. Ziel dieser Sondersitzung sei es gewesen, sich zeitlich und inhaltlich umfassend mit ausgewählten Sachthemen zu befassen. Dies schreibt die Gemeindekanzlei in einer Mitteilung.

Einer der Schwerpunkte der Tagung war die Frage der Nutzung des öffentlichen Raumes, so beispielsweise im Bereich Kinderspielplätze. Nach der Sichtung der bestehenden Ausgangslage sei schnell klar geworden, dass verschiedene Personengruppen (Familien mit spielenden Kindern, Jugendliche, ruhesuchende Erwachsene) diese Räume mit unterschiedlichen Erwartungen nutzten, heisst es in der Mitteilung weiter. Um die Qualität dieser Plätze als Begegnungsorte im Dorf für möglichst viele Menschen zu stärken, hat der Gemeinderat eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Gemeinderätin Claudia Neff eingesetzt. Es sei vorgesehen, die öffentlichen Plätze und Spielplätze in einer Gesamtbetrachtung zu erfassen sowie die verschiedenen Gruppen von Nutzerinnen und Nutzern nach ihren Bedürfnissen und Vorstellungen zu befragen.

Neben dem öffentlichen Raum war die Kommunikation der Gemeinde ein weiteres Thema. Zurzeit wird das Gemeindeblatt überarbeitet. Für diese Aufgabe besteht eine Arbeitsgruppe unter Einbezug der Redaktion des Gemeindeblattes und der Druckerei Lutz AG. (gk)