Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gemeinderat Heiden verabschiedet Kredit für neue Turnhalle

Der Gemeinderat Heidens hat dem Kredit für die neue Sporthalle Gerbe zugestimmt. Im September kommt es zur Volksabstimmung.
Die Turnhalle Gerbe in Heiden. (Bild: Jesko Calderara)

Die Turnhalle Gerbe in Heiden. (Bild: Jesko Calderara)

Der geplante Neubau der Sporthalle Gerbe kommt voran. Der Gemeinderat hat nun gemäss einer Mitteilung dem Kredit von 14,7 Millionen Franken für den Bau zugestimmt. Er befürwortet auch die zusätzliche Ausbauoption von 1,5 Millionen Franken für grössere Sport- und Kulturveranstaltungen.

Sofern die Stimmberechtigten am 23. September dem Vorhaben zustimmen, wird anschliessend im Rahmen eines Planerwahlverfahrens das Architekturbüro ausgewählt, welches – basierend auf dem Vorprojekt – das Detailprojekt ausarbeiten und auch die Realisierung begleiten wird. Von der Vergabe des Architekturauftrags bis zum Baubeginn werde es – so eine Schätzung des Gemeinderates – etwa ein Jahr dauern.

Dreifachturnhalle mit Zusatzoption

Die Kosten für das von Aschwanden Schürer Architekten AG ausgearbeitete Vorprojekt für die unterteilbare Dreifachhalle belaufen sich auf 14,7 Millionen Franken. Der Hauptzugang zur Sporthalle würde über das Eingangsfoyer des Schulhauses erfolgen. Die Garderoben im Untergeschoss wären zudem auch vom Sportplatz her zugänglich. Die neue Sporthalle und das Schulhaus Gerbe sollen baulich und optisch eine Einheit bilden. Dazu beitragen soll insbesondere auch die Neugestaltung des Foyers. Damit die neue Sporthalle auch für Veranstaltungen sowie grössere Sportanlässe genutzt werden kann, sind als Option eine Ausziehtribüne für rund 300 Zuschauerinnen und Zuschauer auf der Längsseite sowie eine Klappbühne mit Bühneneinrichtung und -technik auf der Stirnseite vorgesehen.

Optional kann die Sporthalle für grössere Sport- und Kulturveranstaltung ausgebaut werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf 1,5 Millionen Franken. Dieser Betrag wird den Stimmberechtigten separat zum Entscheid vorgelegt. Damit könnten in der Halle Anlässe mit bis zu 800 Besucherinnen und Besuchern durchgeführt werden. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.