Gemeindehaus Schwellbrunn: Der Umbau kann beginnen

Da bei der ersten Submission für den Umbau des Schwellbrunner Gemeindehauses nicht für alle Arbeiten Offerten eingegangen sind, musste der Zeitplan um circa zwei Monate nach hinten verschoben werden. Jetzt sind alle Arbeiten vergeben.

Drucken
Nach einer Verzögerung beginnt der Umbau des Schwellbrunner Gemeindehauses nun ab August. (Bild: gk)

Nach einer Verzögerung beginnt der Umbau des Schwellbrunner Gemeindehauses nun ab August. (Bild: gk)

Schwellbrunn. Der Gemeinderat hatte nach der ersten Submission entschieden, nochmals eine zweite mit anderen Terminen (Umbau nicht in den Sommerferien, sondern im Herbst 2011) durchzuführen.

Wie die Gemeindekanzlei Schwellbrunn in einer Medienmitteilung schreibt, konnte der Gemeinderat an seiner letzten Sitzung vor den Sommerferien die Arbeiten für alle ausgeschriebenen Gewerke vergeben. Damit kann der Umbau nun ab August erfolgen.

Geplant ist, dass die Gemeindeverwaltung im November dieses Jahres ins Erdgeschoss zügeln wird und dann im 1. und 2. Obergeschoss die notwendigen Umbau- und Renovationsarbeiten für zwei Mietwohnungen erfolgen können. Ziel ist es, die Wohnungen ab Januar 2012 zu vermieten.

Neues Mitglied gewählt

Weiter teilt die Gemeindekanzlei mit, dass der Gemeinderat den seit längerem vakanten Sitz in der Standortförderungskommission mit der Wahl von Susanne Alder, Adliswil, nun rückwirkend ab 1. Juni besetzen konnte. Die Kommission ist damit wieder komplett. Susanne Alder ist in Schwellbrunn aufgewachsen und hat noch vielfältige Beziehungen zum Dorf. Sie wohnt im zürcherischen Adliswil und arbeitet in der $tadt Zürich. Unter anderem hat sie einen Kurs für Event & Promotion Manager absolviert. Der Gemeinderat zeigt sich erfreut, dass nun alle Kommissionen wieder komplett besetzt sind.

Schiesszeiten genehmigt

Abschliessend schreibt die Gemeindekanzlei, dass der Gemeinderat Schiesszeiten mit Ausnahmebewilligungen gemäss den geltenden vertraglichen Bestimmungen für den Truppenübungsplatz Hintere Au genehmigt habe. Das Schiessen während der Sperrfrist in der Zeit vom Mittwoch, 17. August, bis Freitag, 19. August, und Donnerstag, 28. August, wurde vom Gemeinderat bis 18 Uhr am Abend bewilligt. (gk)