Gemeinde trägt Reinigungskosten

Drucken
Teilen

Nesslau Mit der Abstimmung «Fabi» vor bald vier Jahren wurde das Eisenbahngesetz angepasst. Der Umfang der Infrastruktur wurde neu definiert. Das Betreiben von WC-Anlagen in einem Bahnhofsgebäude gehört nicht mehr zum Aufgabenbereich der Bahnen. Trotz dieser Änderung kam bis Ende 2017 die SOB für den Unterhalt der WC-Anlagen der Bahnhöfe Nesslau-Neu St. Johann und Krummenau auf, wie dem aktuellen Nesslauer Mitteilungsblatt zu entnehmen ist. Seit Jahresbeginn 2018 ist dem nicht mehr so. Gereinigt werden die beiden Toilettenanlagen zwar weiterhin durch Personal der SOB, die entsprechenden Kosten trägt hingegen die Gemeinde, wie es im Artikel heisst. (gem/aru)