Gemeinde Nesslau organisiert Altpapiersammlung neu

NESSLAU. Die Gemeinde Nesslau organisiert die Altpapiersammlung in Zusammenarbeit mit dem ZAB neu. Ab 2014 erfolgt die Sammlung durch Kehrichtfahrzeuge des ZAB, unterstützt durch Schülerinnen und Schüler der Schule Nesslau. Es werden keine Sammelcontainer mehr aufgestellt. In Nesslau-Neu St.

Drucken
Teilen

NESSLAU. Die Gemeinde Nesslau organisiert die Altpapiersammlung in Zusammenarbeit mit dem ZAB neu. Ab 2014 erfolgt die Sammlung durch Kehrichtfahrzeuge des ZAB, unterstützt durch Schülerinnen und Schüler der Schule Nesslau. Es werden keine Sammelcontainer mehr aufgestellt. In Nesslau-Neu St. Johann, Bühl, Germen, Laad, Lutenwil, Schlatt und Schneit wird sechsmal pro Jahr gesammelt – in Ennetbühl, Krummenau (inklusive Aemelsberg) und Stein dreimal. Im Dorf Nesslau-Neu St. Johann sind Altpapier und Karton entlang der offiziellen Kehrichtrouten zu deponieren, dort, wo auch der Hauskehricht bereitgestellt wird. Zudem gibt es an der Hauptstrasse drei zentrale Sammelstellen (Dicken, Bahnhofparkplatz, Gemeindehaus Neu St. Johann) sowie je eine Sammelstelle beim Abzweiger Gerli-/Spitalstrasse und Laader-/Haggenstrasse. Die Bühler stellen das Altpapier bei den Unterflurbehältern beim Volg bzw. bei der Bühlerbrücke bereit (nicht in die Unterflurbehälter).

In Stein sammeln die Schüler nur entlang der Hauptstrasse. Das Sammelgut kann dort oder neben den Unterflurbehältern deponiert werden. In Ennetbühl und Krummenau und den Gegenden Aemelsberg, Germen, Laad, Lutenwil, Schlatt und Schneit ändert sich für die Bevölkerung nichts. Die Daten der Altpapiersammlungen 2014 entnehmen Sie dem Abfallkalender. Zusätzlich werden wie bis anhin Flyer an alle Haushalte verschickt. (gem)

Nächste Sammlungen: Freitag, 7. Februar: Nesslau, Bühl, Neu St. Johann, Germen, Laad, Lutenwil, Schlatt, Schneit Freitag, 7. März: Ennetbühl, Krummenau, Aemelsberg, Stein

Aktuelle Nachrichten