Gelungener Durchstart

100 Jahre nach ihrer Gründung startete die Etwag Erdgas Toggenburg Werdenberg AG im vergangenen Jahr in eine neue Ära durch. Nach der Übernahme durch die Erdgas Zürich AG bläst ein frischer Wind von Wattwil bis Sargans.

Michael Hug
Drucken
Teilen
Die Neuen bei der Etwag: Marc Zysset, Geschäftsführer (links), und Kurt Lüscher, Verwaltungsratspräsident. (Bild: Michael Hug)

Die Neuen bei der Etwag: Marc Zysset, Geschäftsführer (links), und Kurt Lüscher, Verwaltungsratspräsident. (Bild: Michael Hug)

WATTWIL. Gut 95 Prozent aller Aktien der Erdgas Toggenburg Werdenberg AG (Etwag) sind durch die Übernahme im vergangenen November in den Besitz der Erdgas Zürich AG übergegangen. Damit sind die Zürcher faktisch im Besitz der Etwag, aber von einer ordentlichen Generalversammlung trotzdem nicht befreit.

Über 160 GWh Gas abgesetzt

Die 100. GV für die Gross- und die Klein- bis Kleinstaktionäre fand am frühen Freitagabend in Wattwil statt. Marc Zysset, seit der Übernahme Geschäftsführer, und Kurt Lüscher, neuer Verwaltungsratspräsident, konnten von einem erfreulichen Geschäftsverlauf berichten. 160,1 Gigawattstunden in Form von Erd- und Biogas konnten abgesetzt werden, was einen Umsatz von 11,9 Millionen Franken ergab. Marc Zysset: «Eine leichte Steigerung von zwei Prozent gegenüber 2011 verdanken wir der leicht kälteren Witterung und 80 neuen Kunden. Das Ergebnis wurde aber durch einen Rückgang der Bezüge von Prozesskunden getrübt.»

Neue Energiedienstleistungen

Prozesskunden sind industrielle Bezüger, die Gas als Wärmequelle für Herstellungsprozesse einsetzen. 33,4 Gigawattstunden (21 Prozent) betrug ihr Anteil 2012. Der Geschäftsführer kommentierte: «Gewisse Industriezweige in unserem Versorgungsgebiet verspürten einen Absatzrückgang, das wirkte sich in einem Rückgang bei der Prozessenergie aus.» Schliesslich resultierte im Übergangsjahr ein Gewinn von einer guten halben Million Franken, so Marc Zysset. Dieser werde zu einem Viertel an die Aktionäre ausgeschüttet und zu drei Viertel den Reserven zugewiesen. Erfreulich sei auch die Nachfrage nach Biogas, Holzpellets und massgeschneiderten Energiedienstleistungen verlaufen, so Marc Zysset. Produkte, die seit der Übernahme neu im Programm der Etwag sind. Im Anschluss an die GV lud die «Hundertjährige» zu einem Jubiläums-Dinner, an dem Marula Eugster von Rigolo Swiss Nouveau Cirque die in inzwischen weltweit beachtete Sanddorn-Balance zeigte.

Aktuelle Nachrichten