Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gelegt, gewickelt, gegessen: Fleischvögel

Aufgetischt
Chiara Weber
Im Mosliger Fleischvogel von der Metzgerei Näf stecken regionale Produkte drin. (Bild: Chiara Weber)

Im Mosliger Fleischvogel von der Metzgerei Näf stecken regionale Produkte drin. (Bild: Chiara Weber)

Das Besondere am Mosliger Fleischvogel ist seine Herkunft. «Der gesamte Fleischvogel kommt aus Mosnang», sagt Albert Näf, der Besitzer der Metzgerei. «Die Tiere stammen alle von den Höfen aus den umliegenden Hügeln.» Es wird auf eine besonders tierfreundliche Haltung geachtet und auf einen möglichst kurzen Transportweg. Die Tiere werden in der Metzgerei Näf in Mosnang geschlachtet und verarbeitet. Die Näfs legen viel Wert auf die enge Zusammenarbeit mit den Bauern aus der Region.

Es waren früher wirklich Vögel

Früher bestanden die Fleischvögel wirklich noch aus Vögeln. Daher auch der Name. Mit speziellen Netzen wurden die Singvögel gefangen und gebraten. Dann wurde die Jagd nach Singvögeln verboten und man fing an, das Gericht aus anderem Fleisch herzustellen. So entstanden etwa um 1750 bis 1850 die heutigen Fleischvögel. Sie sind in der ganzen Schweiz, aber auch in Österreich und in Deutschland weit verbreitet. Alternative Füllungen wären unter anderem Rüebli, saure Gurken, Reis-Gemüse-Mischungen, hartgekochte Eier oder Hackfleisch.

Der Mosliger Fleischvogel besteht aus würzigem Schweinsbratwurstbrät, Schweinsspeck und wird ummantelt mit Rindfleisch. Das Rindfleisch wird plattiert, zuerst mit einer speziellen Maschine und dann von Hand. Danach wird das Brät etwa mittig auf das Rindfleisch gelegt. Der Speck wird um das Brät gewickelt. Nun wird das ganze eingerollt und mit einem Zahnstocher befestigt. Fertig ist ein feiner Fleischvogel.

Zubereitungsvorschlag: Den Fleischvogel kurz und heiss anbraten, dann in einer guten Sauce, zum Beispiel Bratensauce oder Rotweinsauce, etwa eine Stunde lang schmoren lassen. Dazu Nudeln oder Kartoffeln und saisonales Gemüse, ergeben eine wunderbare Mahlzeit. Der Fleischvogel ist einfach gehalten, aber sehr geschmackvoll und würzig. Die Metzgerei Näf bietet nebst dem Fleischvogel ein breites und abwechslungsreiches Angebot an Fleischprodukten an.

Chiara Weber

chiara.weber@toggenburgmedien.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.