Geld für das Fundament

HEIDEN. Für das Bauvorhaben eines permanenten Gastraumes an der Talstation der Skilift AG Heiden hat der Gemeinderat 14 000 Franken für das Fundament gesprochen. Der Betrag wird dem Johanna-Oppliger-Fonds belastet, wie im jüngsten Verhandlungsbericht mitgeteilt wird.

Drucken
Teilen

HEIDEN. Für das Bauvorhaben eines permanenten Gastraumes an der Talstation der Skilift AG Heiden hat der Gemeinderat 14 000 Franken für das Fundament gesprochen. Der Betrag wird dem Johanna-Oppliger-Fonds belastet, wie im jüngsten Verhandlungsbericht mitgeteilt wird.

Der Skilift Heiden feiert in diesem Jahr bereits sein 50-Jahr-Jubiläum. Bei der Talstation wird seit einigen Jahren zu Beginn der Saison ein grosses Zelt aufgebaut und im Frühling wieder demontiert. Dieses dient als Aufenthaltsraum, und die Gäste werden während der Betriebszeiten des Skilifts mit Getränken und Verpflegung bedient. Da der Auf- und Rückbau des Provisoriums jeweils mit einem enormen personellen sowie auch finanziellen Aufwand verbunden ist, will die Skilift AG Heiden für insgesamt gut 104 000 Franken (Vollkosten) eine Skihütte bei der Talstation anbauen. Mit dem Finanzierungskonzept sollen die Kosten unter 70 000 Franken gebracht werden. Der Gemeinderat hat dem Antrag der Kommission Standort und Kulturförderung Folge geleistet und der Skilift AG Heiden den vorgeschlagenen Beitrag gesprochen, damit die Skihütte auf einem guten Fundament zu stehen kommt. Denn gemäss Sponsoringkonzept entsprechen die 14 000 Franken den Kosten eben dieses Fundaments. (gk)

Aktuelle Nachrichten