Geld aus Projektfonds

Für den Zukunftsprozess «Zuekunft zöösle» wird mit Ausgaben in der Höhe von 175'000 Franken gerechnet.

Drucken
Teilen

Für den Zukunftsprozess «Zuekunft zöösle» wird mit Ausgaben in der Höhe von 175'000 Franken gerechnet. «Wer über die Zukunft nachdenken will, muss auch bereit sein, zu investieren», halten Kirchenrätin Barbara Stehle, Projektverantwortliche von «Zuekunft zöösle», und Kirchenratspräsident Kurt Kägi fest. In einer separaten Vorlage schlägt der Kirchenrat den Synodalen vor, das Geld aus dem im letzten Jahr erlassenen Projektfonds zu entnehmen. Dazu wäre aber eine Änderung des Reglements notwendig, welches derzeit eine jährliche Bezugslimite vorsieht. «Ein besseres, dem Fondszweck entsprechendes Projekt, gibt es kaum», motiviert Kägi zu diesem Schritt. Überdies würden die Kirchgemeinden durch die Geldentnahme aus dem Projektfonds in keiner Weise belastet. (rf)

Aktuelle Nachrichten