Gelbe Quadrate auf Strassen im Toggenburg

Vor 100 Jahren

Merken
Drucken
Teilen

Vor 100 Jahren

19. Juli: Wattwil. Risi-Vortrag. Das Realschulhaus geht seiner Vollendung entgegen. Bald wird eine muntere Schülerschar auf der Risi sich tummeln. Alte Zeiten scheinen wiederzukehren. Noch gibt es viele in Wattwil, die sich daran erinnern und erzählen können, wie einst das Institut Wiget dort oben der wissensdurstigen Jugend eine Stätte trefflicher Schulung war und sich weit über die Grenzen des Toggenburgs hinaus einen vorzüglichen Ruf erwarb. Die Risi bietet aber auch sonst noch geschichtlich Interessantes genug, so dass es gewiss viele Wattwiler begrüssen – Kenner und solche, die noch Neulinge in unserer Lokalgeschichte sind –, wenn Gelegenheit geboten wird, Näheres darüber zu hören. Herr Gemeindammann Früh hat sich in verdankenswerter Weise bereit erklärt, Bilder aus der Geschichte von Alt-Wattwil, im besonderen der Risi, den Hörern vorzuführen.

19. Juli: Wattwil. Es fand sich eine österreichische Delegation hier ein, die unter Führung von Herrn Gräss vom Custerhof circa 20 Stück Ziegen ankaufte. Tiere, die früher 35–40 Fr. galten, wurden heute von 80–90 Fr. abgesetzt.

Vor 50 Jahren

15. Juli: Wattwil. Der Regierungsrat des Kantons St. Gallen hat bekanntlich dem Grossen Rat eine Botschaft für die Errichtung einer Kantonsschule mit Seminarabteilung in Wattwil unterbreitet. Das Projekt sieht Baukosten im Betrage von 7,51 Millionen Fr. vor. An der Sitzung der vorberatenden kantonsrätlichen Kommission, welche der Vorlage zuhanden des Grossen Rates einmütig zustimmte, wurde bekanntgegeben, dass der in Ebnat-Kappel verstorbene Fabrikdirektor Hermann Naef ein Legat von 200 000 Fr. für einen Fonds für gute Lehrkräfte an der Kantonsschule in Wattwil vermacht hat. Der Spender war als freisinniger Kantonsrat und Erziehungsrat ein grosser Förderer einer Mittelschule im Toggenburg.

Vor 20 Jahren

17. Juli: Toggenburg. Seit kurzem fallen auf den Toggenburger Strassen neben den weissen Mittellinien gelbe Quadrate auf. Jeweils circa nach einem Kilometer haben die Verantwortlichen vom kantonalen Strasseninspektorat diese Markierung aufgesprüht. Nach Auskunft von Eduard Buchs, Stellvertreter des kantonalen Strasseninspektorats, sind sie ein erster Schritt zum Aufbau eines elektronischen Datennetzes für die Kantonsstrassen. «Jeder Punkt des Strassennetzes soll genau zugeordnet werden können», sagt Eduard Buchs. Um dies zu erreichen, wurden als erster Schritt die gelben Quadrate aufgesprüht. Registriert wurden diese Zeichen immer auch in Bezug auf markante Punkte wie eine Hausecke oder ein Kandelaber. Gleichzeitig drehte das Strasseninspektorat des Kantons Videoaufnahmen der ganzen Strecke. Alle diese Daten werden im Hinblick auf ein künftiges Managementsystem für den Strassenunterhalt gesammelt.

Vor 10 Jahren

15. Juli: Wattwil. Markthalle Toggenburg ist gut gebaut. Das Architektenforum Ostschweiz hat die Markthalle ausgezeichnet. «Flexibel nutzbare Halle», so beurteilt die Jury die 2005 erstellte Markthalle Toggenburg in Wattwil. Der grosszügige Rundbogenbau lasse sich nicht nur für landwirtschaftliche Märkte, sondern auch sehr gut für Feste und Feiern nutzen. Getrieben von der Reduktion auf das Notwendige bringe die Form des Gebäudes «Funktion und Konstruktion optimal zur Übereinstimmung».