Gelassen bleiben im Alltag

Medientipp der Appenzeller Bibliotheken

Alexandra Bänziger, Bibliothek Gymnasium Appenzell
Drucken
Teilen

Ich vertrieb mir eines Mittwochnachmittags meine Wartezeit in der Bibliothek Teufen. Ohne etwas Bestimmtes zu suchen, schaute ich mich zwischen den vielen Werken um. Plötzlich stach mir ein Buch mit dem Titel «Buddhify Your Life» ins Auge. Ich nahm es in die Hand und setzte mich auf einen freien Sessel, um den Inhalt zu inspizieren. Wie ich herausfand, behandelt es verschiedene Meditationstechniken, die ich nicht kannte. Da ich mich sowieso mit diesem Thema befasste, kam das Werk von Rohan Gunatillake gerade richtig.

Der Brite Rohan Gunatillake arbeitet als Leiter der Firma Mindfulness Everywhere. Aufgrund des chaotischen Alltags setzte er sich als Lebensziel, mit Hilfe der Achtsamkeit den täglichen Stress zu bewältigen. Er will verdeutlichen, dass wir unseren Körper auch in schwierigen Si­tuationen nicht vernachlässigen sollten. Geschickt weicht er Ausreden wie «Ich bin nicht so religiös» aus und lässt keinen Grund gelten, warum man sich nicht in Achtsamkeit üben sollte.

Um «Buddhify Your Life» zu verstehen, sind keine Vorkenntnisse in Sachen Meditation und Achtsamkeit nötig. Rohan Gunatillake beschreibt nicht den klassischen Meditationsweg, sondern die sogenannte mobile Achtsamkeit. Damit will er erreichen, dass die Leser durch seine Inspiration jede Tageszeit und jeden Ort nutzen, um Achtsamkeit zu praktizieren.

Sechs einfache Kerntechniken

Da Gunatillake weiss, wie anstrengend der Alltag sein kann, will er den Lesern zeigen, dass sie keinen ruhigen Ort brauchen, sondern genauso gut in der Öffentlichkeit achtsam sein können. Deshalb beziehen seine Methoden auch immer den Alltag mit ein, sodass die Strassenbahn oder auch das Handy zu Übungsobjekten werden.

Insgesamt sind es sechs simple Kerntechniken (Körperwahrnehmung; Atemkonzentration; mit allen Sinnen wahrnehmen; Wissen, wo man steht; die Praxis der Herzensgüte; Nichtstun) die alle das Ziel haben, Achtsamkeit zu trainieren, sich bewusst zu werden, welche verschiedenen Dinge der Alltag so mit sich bringt und wie diese sich anfühlen. Die Kerntechniken können beliebig kombiniert werden und fungieren als Grundlage. Das heisst, dass auf ihnen noch weitere Ideen basieren, um die Achtsamkeit zu erlernen. Die Absicht Gunatillakes besteht darin, dass der Leser die vorgeschlagenen Methoden schnellstmöglich prak­tisch umsetzen kann und dabei rasch Erfolg erzielt. Weiter zeigt er anhand von Erfahrungsberichten, wo der zu bearbeitende Punkt liegt und wie man sich dabei helfen kann. Zudem legt er dar, was den Personen geholfen hat und wie sich ihre Lage dank der Meditations- und der Achtsamkeitspraxis zum Positiven verändert hat.

Wer sich nur für einen bestimmten Teil des Buches interessiert, kann auch direkt mittendrin einsteigen. Somit kann es auch als Nachschlagewerk dienen. Die Idee besteht darin, am Ende des Buches verschiedene Werkzeuge zu besitzen, um Achtsamkeit mobil zu praktizieren. Diese für mich sehr lehrreiche Lektüre gibt es auch als Hörbuch und App zu kaufen.

Alexandra Bänziger, Bibliothek Gymnasium Appenzell

Buddhify Your Life

Rohan Gunatillake, München: O. W. Barth, 2016.