Gegner dominiert Spiel

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Am letzten Sonntag verdiente sich Rüthi den 4:1-Sieg gegen die 3.-Liga-Fussballer des FC Appenzell. Obwohl die Gäste durchaus einige schöne Kombinationen zeigten, waren ihnen die Einheimischen überlegen. In der 20. Minute brachte ein Rheintaler die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Bloss eine Minute später verhinderte der Torschütze den Ausgleich, indem er den Schuss von Sutter abwehrte. In der 28. Minute donnerte Signer den Ball an den Pfosten. In der 37. Minute fiel bereits das 2:0 für die Einheimischen. Nur sechs Minuten später versenkte Koch zum 2:1. In der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte zielte der Gegner zum 3:1.

Als in der 47. Minute Manser nur mit einem Foul gestoppt werden konnte, wehrte der Torhüter den darauffolgenden Freistoss von Hörler zur Ecke. Später wehrte Signer den Ball unglücklicherweise mit der Hand ab und die Appenzeller 3.-Ligisten lagen nach dem verwandelten Elfmeter mit 1:4 zurück. Auch wenn zwischendurch den Innerrhodern einige schöne Kombinationen gelangen, behielt Rüthi das Spiel unter Kontrolle. Nach 90 Minuten musste Appenzell die Niederlage hinnehmen.

Das Heimspiel der Appenzeller gegen den Gast Diepoldsau-Schmitter findet nächsten Samstag um 20 Uhr statt. (mk)

Appenzell: D’Olif, Moser, Hörler, Signer, Keller, Shabani, Baumann Mujkanovic, Koller, Eberle, Manser, Koch, Sutter, Fässler