Gegenkomitee formiert sich

herisau. Erst gegen Ende der letzten Woche ist bekanntgeworden, dass sich in Sachen Landsgemeinde-Initiative nun auch ein Gegenkomitee formiert hat. In seiner Begrüssungsrede zur Delegiertenversammlung der Ausserrhoder SP gab Präsident Yves Noël Balmer bekannt, dass dieses Komitee nun stehe.

Merken
Drucken
Teilen

herisau. Erst gegen Ende der letzten Woche ist bekanntgeworden, dass sich in Sachen Landsgemeinde-Initiative nun auch ein Gegenkomitee formiert hat. In seiner Begrüssungsrede zur Delegiertenversammlung der Ausserrhoder SP gab Präsident Yves Noël Balmer bekannt, dass dieses Komitee nun stehe. Es seien Personen aus sämtlichen Parteien, also nebst der SP aus Kreisen der FDP, SVP, CVP, EVP sowie der Jungfreisinnigen dabei.

Ob auch die Jungsozialisten und die Junge SVP mitmachen werden, war zu jenem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Jedoch sei auch Kantonsrätin Yvette Anhorn mit von der Partie; sie vertrete die Parteiunabhängigen. Auf telefonische Anfrage wollte Yves Noël Balmer noch keine Einzelheiten bekanntgeben, da eine entsprechende Medienmitteilung kurz bevorstehe. Geplant sei mindestens ein grösserer Anlass. Aus den Kreisen der Befürworter werde mit emotionalen Argumenten gefochten. Es sei dem Gegenkomitee deshalb ein Anliegen, der Debatte eine sachliche Ebene hinzuzufügen.

Bevor dieses Gegenkomitee aufgestellt werden konnte, mussten zuerst die Parolenfassungen der Kantonalparteien abgewartet werden. Aus diesem Grund sei man etwas spät dran. (eg)