Gefühlter Sieger im Juniorenfinal

Das Juniorenteam des RMV Mosnang (Jannick Eggenberger und Sandro Koller) nahm erfolgreich am ÖAMTC Cupfinal teil. Die erste und zweite Runde des ÖAMTC Cups waren für das Juniorenteam mit je dem vierten Platz nicht zufriedenstellend verlaufen.

Drucken
Teilen
Sandro Koller in Aktion. (Bild: pd)

Sandro Koller in Aktion. (Bild: pd)

Das Juniorenteam des RMV Mosnang (Jannick Eggenberger und Sandro Koller) nahm erfolgreich am ÖAMTC Cupfinal teil.

Die erste und zweite Runde des ÖAMTC Cups waren für das Juniorenteam mit je dem vierten Platz nicht zufriedenstellend verlaufen. Ziel des Finals war es deshalb Punkte gut zu machen und rangmässig einen Schritt vorwärts zu kommen. Lustenau, der Austragungsort des Finals, sollte nach zwei misslungenen Runden für den Final ein gutes Pflaster sein.

Der Start fiel gut aus, nach einem 4:2-Sieg über Höchst 2 war man bereit für grosse Taten. Das Duo knöpfte Leader Dornbirn beim 4:4 einen Punkt ab. Im Spiel gegen den späteren Sieger, Höchst 1, hielten die Mosnanger lange mit, mussten aber schliesslich doch als Verlierer vom Platz. Höchst 1 gewann mit 4:1 gegen den RMV Mosnang. Im letzten Spiel des ÖAMTC Cup der Junioren kamen Jannick Eggenberger und Sandro Koller noch fast in einen Spielrausch, denn Sulz wurde mit 9:2 vom Platz gefegt. Vier Spiele mit zwei Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage wurden schliesslich bilanziert. Sandro Koller und Jannick Eggenberger durften also zufrieden sein. Sie trauerten aber den ersten beiden Spieltagen nach, an denen sie ihre Leistung nicht gebracht hatten.

Höchst 1 gewann schliesslich vor Dornbirn (beide mit 28 Punkten). Jannick Eggenberger und Sandro Koller vom Team RMV Mosnang wurden mit 13 Punkten Vierte. Ruedi Artho

Aktuelle Nachrichten