Gedruckte Gedankengänge

NECKERTAL. «Des Teufels Geiger – Gedankengänge über Wedelemacher, Rock'n'Roll-Pioniere und andere Nationalhelden», so lauten Titel und Untertitel dieses Buches, aus dem Dänu Wisler an der heutigen Veranstaltung im Saal des Gasthauses Rössli in Mogelsberg lesen wird.

Anina Rütsche
Drucken
Teilen

NECKERTAL. «Des Teufels Geiger – Gedankengänge über Wedelemacher, Rock'n'Roll-Pioniere und andere Nationalhelden», so lauten Titel und Untertitel dieses Buches, aus dem Dänu Wisler an der heutigen Veranstaltung im Saal des Gasthauses Rössli in Mogelsberg lesen wird. Es enthält Kurzgeschichten mit Verweisen zu Dänu Wislers Liedern sowie Kochrezepte und Illustrationen. Erschienen ist das 116 Seiten starke Werk 2015.

«Früher machte ich Tourneen. So wie die Grossen, nur viel kleiner», schreibt Dänu Wisler im Vorwort. «Dann änderte ich das Wort, die Tournée wurde zum Gang. Damit kam einiges in Gang, vor allem ich selber.» Beispielsweise auf seiner Konzertreise, die ihn zu Fuss vom Rheintal bis nach Basel führte. Insgesamt marschierte er über 400 Kilometer weit. «Nicht nur die Beine gingen, sondern auch die Gedanken», so Wisler weiter. Das Buch sei somit eine logische Weiterführung seiner bisherigen kreativen Tätigkeit: Der Verschmelzung von Literatur und Musik, die er spielend und erzählend auf die Bühne bringt.

In «Des Teufels Geiger» – der Titel bezieht sich auf eine der Kurzgeschichten, die von einer mystischen Begebenheit aus vergangenen Zeiten handelt – orientiert sich die Sprache oft an Dänu Wislers Dialekt, dem Berndeutschen. Der Charakter der Mundart ist auch spürbar, wenn der Autor seine Geschichten vorträgt – authentisch und spannend bis zum Schluss und darüber hinaus.

Das Buch «Des Teufels Geiger» kann bei der Edition Schürch unter www.schuerch-druck.ch bestellt werden.

Aktuelle Nachrichten