Gebühren angehoben

Drucken
Teilen

Urnäsch «Ein neu revidierter Gebührentarif für das Baubewilligungsverfahren ersetzt ab sofort den Tarif von 1993», schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung.

Baubewilligungsverfahren dürfen demnach die Gemeinderechnung nicht belasten, weshalb Gebühren kostendeckend zu erheben seien. Damit diese Vorgabe erfüllt wird, wurde der 23jährige Gebührentarif in Anlehnung an die geänderte übergeordnete Gesetzgebung sowie unter Berücksichtigung der Angleichung der Gebühren an die Gemeinden im Appenzeller Hinterland revidiert.

Laut Mitteilung wurde der Mindesttarif für Baubewilligungsverfahren generell auf das Minimum von 150 Franken angehoben. Die Gebühren für alle Verfahren wurden durchgehend moderat erhöht. Die Erhöhung des Kostendeckungsgrades erfolgte allgemein, unter Berücksichtigung der Verhältnismässigkeit sowie des öffentlichen und des privaten Interessens. Der neue Tarif ist – mit der Genehmigung des Gemeinderates am 14. Dezember – per sofort in Kraft gesetzt worden. Der Gebührentarif ist einsehbar auf der Gemeinde-Homepage/Verwaltung/Reglemente. (gk)