Gastgeberin als Gast

Hundwiler-Höhe-Wirtin Marlies Schoch hat jedes Gipfelgespräch der vergangenen 18 Jahre miterlebt. Es sei immer sehr interessant gewesen, einen einzelnen Gast könne sie nicht hervorheben, sagt sie auf Anfrage. Jedes Gespräch habe zu guten Begegnungen geführt.

Drucken
Teilen
Marlies Schoch (Bild: mab)

Marlies Schoch (Bild: mab)

Hundwiler-Höhe-Wirtin Marlies Schoch hat jedes Gipfelgespräch der vergangenen 18 Jahre miterlebt. Es sei immer sehr interessant gewesen, einen einzelnen Gast könne sie nicht hervorheben, sagt sie auf Anfrage. Jedes Gespräch habe zu guten Begegnungen geführt.

Abwechslung im Winter

Das Hundwiler-Höhe-Team hat vor allem geschätzt, dass die Gipfelgespräche während der Wintermonate stattfanden.

«Wenn es jeweils <ruches> Wetter war und wir uns hier oben etwas einsam fühlten, haben wir uns alle immer auf den nächsten Termin gefreut.» Dafür sei sie Marcel Steiner und allen, die den manchmal beschwerlichen Weg auf die «Höhe» unter die Füsse nahmen, dankbar.

Rollenwechsel

Für Marlies Schoch steht zum Abschluss ein Rollenwechsel bevor: Am Freitag, 19.

November, wird sie die Gesprächspartnerin von Marcel Steiner und damit quasi der Gast im eigenen Gasthaus sein. Dem sieht sie gelassen entgegen, sie habe ja lange genug Anschauungsunterricht genossen. «Ich werde diese Gipfelgespräche vermissen. Aber wo etwas geht, kann Neues entstehen», wie Marlies Schoch abschliessend sagt. (eg)

Aktuelle Nachrichten