Gallus als Spiegel der Seele

Ein heiterer und komischer Abend mit viel Musik zum Gallusjahr wird am Samstag im «Chössi» präsentiert.

Merken
Drucken
Teilen

LICHTENSTEIG. Auch das «theater-konstellationen» unter der Leitung von Jonas Knecht beschäftigt sich in diesem Jubeljahr mit dem Heiligen Gallus. Aber der Ansatz, den die Gruppe um den in Berlin lebenden Regisseur mit St. Galler Wurzeln dafür wählt, lenkt den Blick weg vom Heiligen hin zu unseren Ansprüchen, mit denen wir den Jubilar in diesem Jahr bepacken. Denn Gallus, wie jeder Mythos, ist immer auch die Folie, vor der wir unsere eigene Lebenswelt betrachten. Über ihn reden heisst über uns reden. In einer Art Gallus-Camp mitten im Wald mühen sich vier Figuren an ihrem je eigenen Anspruch an Gallus ab. Als Esoteriker, Wissenschaftler, Marketingfrau und Tonjäger will jeder sein Stück vom Heiligen. (pd)

«Gallus_1400» im Chössi-Theater, Samstag, 29. September, Vorstellungsbeginn 20.15 Uhr, Abendkasse ab 19.15 Uhr offen, Vorverkauf bei allen Geschäftsstellen der Clientis Bank Toggenburg.