GAIS: Zweites Leben für die Velos

Der Verein VSO (Selbsthilfeprojekte im Osten) sammelt wiederum alte Fahrräder. Diese werden anschliessend nach Rumänien transportiert und dort weiterverkauft.

Drucken
Teilen

In knapp vier Wochen, am Samstag, den 28. April, sammelt der Verein VSO (Verein für Selbsthilfeprojekte im Osten) wieder gebrauchte, auch reparaturbedürftige Velos. Dank dieser Sammlung können Fahrräder, die schon lange ungenutzt herumstehen, einem neuen Zweck zugeführt werden, indem sie Verdienstmöglichkeiten für Familien in Rumänien ermöglichen. In Rumänien werden die Fahrräder nämlich repariert und weiterverkauft. Man sollte ein altes Velo also nicht einfach zum Sperrgut werfen, schreibt der VSO in einer Mitteilung. Die Velos dürften beim VSO auch vorbeigebracht werden, wenn etwas daran fehlt oder auch, wenn es defekt ist. Es müsse nicht einmal aufgepumpt oder geputzt werden. Überdies nütze es, wenn nur einzelne Teile davon noch zu verwenden sind.

Seit Jahren sammelt und transportiert der Verein VSO gebrauchte, Velos und Velozubehör nach Rumänien. Die diesjährige Sammlung findet am 28. April, von 8 bis 11 Uhr zusammen mit dem «Bring- und Hol-Markt» beim Werkhof Atzgras statt. (pd)