GAIS: Von der Dinosaurierwelt in die Neuzeit

Im Naturmuseum liess sich der Ornithologische Verein in die Welt des Tierpräparierens einführen.

Drucken
Teilen

Gais Die stattliche Zahl von 25 Interessierten – eingeladen vom Ornithologischen Verein – liess sich im St. Galler Naturmuseum von Tierpräparator Lorenzo Vinciguerra in die Welt des Tierpräparierens einführen. Die Vorstellung vom «aushöhlen und ausstopfen» wurde bald ins rechte Licht gerückt. Die Teilnehmer erlebten die Verwandlungsschritte vom toten Tier in ein naturgetreues Präparat. Danach erfuhr man einiges zum Thema einheimische Greifvögel. Diese wurden früher als Räuber verfolgt. Erst Ende des 20. Jahrhunderts konnten sich einige Arten wieder ausbreiten. Ein typisches Beispiel ist der früher als «Lämmergeier» bejagte und heute geschützte Bartgeier.

Am 8. Dez. 19. 30 Uhr, referiert Agneta Heuman in der «Krone» Gais über die Wiederansiedelung der Bartgeier.