Gais: Konzept zur Zukunft des Tourismus

Gais. Der Gemeinderat von Gais hat Ueli Fitzi, Projekt- und Event-Management, mit der Ausarbeitung eines Tourismuskonzeptes beauftragt. Die Finanzierung erfolge aus Mitteln des Verkehrsvereins Gais, teilt die Gemeindekanzlei mit.

Drucken
Teilen

Gais. Der Gemeinderat von Gais hat Ueli Fitzi, Projekt- und Event-Management, mit der Ausarbeitung eines Tourismuskonzeptes beauftragt. Die Finanzierung erfolge aus Mitteln des Verkehrsvereins Gais, teilt die Gemeindekanzlei mit. Begründet wird der Auftrag damit, dass mit der «Ausrichtung auf die neue Situation bei Appenzellerland Tourismus, der Gründung der Appenzellerland Tourismus AG (ATAG) und der Auflösung des Verkehrsvereins Gais für die touristische Werbung und Förderung neue Strukturen geschaffen werden».

Der Gemeinderat habe diesen neuen Strukturen zugestimmt. Somit trage die Gemeinde inskünftig auch die damit verbundenen Kosten.

Für die Aufgaben, welche bei der Gemeinde verbleiben, wird inskünftig eine Kommission für Tourismus und Standortmarketing zuständig sein, heisst es weiter in der Mitteilung. Diese Kommission soll von einem Tourismusverantwortlichen in einem noch festzulegenden Pensum unterstützt werden.

Nach Vorliegen und Vorstellung des neuen Tourismuskonzepts wähle der Gaiser Gemeinderat im Oktober die Kommission sowie den Tourismusverantwortlichen. (gk)

Aktuelle Nachrichten