GAIS: Ein Aufruf an die Jungen

Mit Röbi Heim und Kaja Willi ist der Vorstand des TV Gais an der Hauptversammlung komplettiert worden. Der Präsident unterstreicht die Wichtigkeit, gemeinsam eine Einheit zu bilden.

Drucken
Teilen
Die Mitglieder des Turnvereins Gais sollen eine Einheit bilden, wünscht sich deren Präsident. (Bild: PD)

Die Mitglieder des Turnvereins Gais sollen eine Einheit bilden, wünscht sich deren Präsident. (Bild: PD)

Kürzlich fand die 21. Hauptversammlung des Turnvereins Gais statt. Rund 60 Mitglieder folgten der Einladung und trafen sich um 19 Uhr in der «Krone». Nach einem feinen Nachtessen begrüsste der Präsident Rolf Frischknecht die Turnerschar und eröffnete die HV um 20.30 Uhr. Ein besonderer Willkommensgruss richtete er an alle anwesenden Ehrenmitglieder, die Vertreterin des Frauenturnvereins, Carmen Ernst, und an den Vertreter der Männerriege, Hans Willi.

Nach der Eröffnung folgten die Mutationen. Nach einer Schweigeminute für die beiden verstorbenen Ehrenmitglieder Markus Weder und Kurt Bruderer wurden die Ein- und Austritte verlesen. Der Turnverein Gais verzeichnete dieses Jahr neun Austritte, wogegen acht Neueintritte standen. Somit ist die Mitgliederzahl um eine Person geschrumpft und steht aktuell bei 92 Mitgliedern.

Nachdem alle Neumitglieder offiziell in den Verein aufgenommen wurden, verlas der Präsident seinen Jahresbericht. Er zeigte sich zufrieden mit der sportlichen und gesellschaftlichen Leistung seiner Turnerkameraden. Auch lobte er den grossen Einsatz bei den diversen Anlässen, welche der TV Gais in den vergangenen zwölf Monaten organisierte. Er erinnerte aber auch daran, dass es unabdingbar sei, eine grosse Einheit zu bilden. Der TV Gais dürfe sich ruhig auch über die Riegen hinaus für das Dorf sichtbar machen. Weiter appellierte er an die jungen Mitglieder, sich zu engagieren. Diese Jungen seien die nächste Generation und werden den TV Gais dereinst weiterentwickeln und hoffentlich vorwärts bringen. Letztlich betonte Rolf Frischknecht, wie sehr es ihm Spass mache, dem Verein vorzustehen und dankte für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Der Jahresbericht wurde unter zustimmendem Applaus genehmigt.

Aktuar und J+S-Coach in den Vorstand gewählt

Als nächstes standen die Wahlen auf der Traktandenliste. Beatrice Zeller (Kassierin), Matthias Hugentobler (technischer Leiter), Aurelia Fuster (Hauptleitung Jugend) und Rolf Frischknecht (Präsident) stellten sich für ein weiteres Jahr zur Verfügung. Sie wurden einstimmig bestätigt. ­Pascale Langenegger (Aktuarin) und Christa Breitenmoser (J+S-Coach) gaben ihr Amt auf die HV ab und wurden durch den Präsidenten herzlich für ihre Arbeit geehrt. Besonders Christa Breitenmoser, welche den Verein von 2010 bis 2014 als Präsidentin ­geführt hatte, verdiente sich ein spezielles Lob. Beide abtretenden Vorstandsmitglieder wurden unter grossem Applaus verdankt. Mit Röbi Heim konnte ein neuer Aktuar gefunden werden. Er wurde durch die Stimmberechtigten einstimmig gewählt. Auch das Amt des J+S-Coach blieb nicht unbesetzt; Katja Willi stellte sich zur Verfügung und wurde ebenfalls einstimmig gewählt. Somit ist der Vorstand des TV Gais komplett und mit neuen Kräften gestärkt um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.

Nach weiteren Traktanden kamen die Ehrungen. Die Unihockey-Mannschaft der Damenriege wurde für ihren Turnfestsieg in Diegten BL und den Sieg der ATV-Meisterschaft im März 2016 geehrt. Sie erhielten ein Do-it-yourself-Nachtessen-Set. Weiter konnte auch die Korbballriege für den Sieg am letztjährigen Klaus­turnier in Arbon geehrt werden. Auch sie erhielten einen Korb mit diversen Köstlichkeiten. Viele Personen, welche über das letzte Jahr hinweg organisiert haben, wurden ebenfalls namentlich erwähnt und für ihre Arbeit verdankt. Letztlich konnte auch Ruth Bodenmann für ihren grossen Einsatz als Leiterin, Schiedsrichterin und «Allrounderin» ­geehrt werden. Der Präsident ­bemerkte, dass es nicht selbstverständlich sei, solche Personen im Verein zu wissen.

Nach den Ehrungen, schlug der Vorstand allen anwesenden Mitgliedern vor, das Essen als Dank durch den Turnverein begleichen zu lassen. Dieser Vorschlag wurde mit Applaus goutiert und gutgeheissen. Zum Schluss wies der Präsident darauf hin, dass es wichtig sei, sich zu engagieren und dran zu bleiben. Nur so bleibe der TV Gais ein aktiver, attraktiver und gesunder Verein. Die Hauptversammlung wurde um 21.30 Uhr geschlossen. Nach dem förmlichen Teil ging es gesellig zu und her. Einige Mitglieder diskutierten bei einem «Römer» über das vergangene Jahr und kommende Ausflüge, andere wiederum schwelgten bei der Durchsicht von aufgelegten Fotoalben in Erinnerungen. Die Fotoalben, welche teils extra aus dem Gemeindearchiv geholt wurden, zeigten längst vergangene Zeiten. Jedoch wurde klar, dass auch schon 1972 fleissig geturnt, gesungen und vor allem gefeiert wurde. (pd)

Hinweis

Der TV Gais bietet neben wöchentlichen Trainings auch Gelegenheit für einmalige Anlässe. Es ist jederzeit möglich, ein Probetraining zu besuchen. Weitere Infos und Kontaktdaten findet man auf der Homepage www.tvgais.ch oder auf Facebook.