Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gästen des Herisauer Freibades stehen neu 30 reservierte Parkplätze zur Verfügung

An Wochenenden und Spitzentagen gab es für die Besucher des Freibades Sonnenberg in der Vergangenheit oft zu wenige Parkplätze. Nun schafft die Gemeinde Herisau Abhilfe.
Mea McGhee
30 öffentliche Parkplätze sind in den Sommerwochen tagsüber neu für die Besucher des Freibades Sonnenberg reserviert. (Bild: Mea McGhee)

30 öffentliche Parkplätze sind in den Sommerwochen tagsüber neu für die Besucher des Freibades Sonnenberg reserviert. (Bild: Mea McGhee)

«Reserviert Badibesucher 8 bis 20 Uhr» signalisieren Schilder auf Parkverbotstafeln beim öffentlichen nicht gebührenpflichtigen Parkplatz im unteren Teil der Sonnenbergstrasse in Herisau. Eine Reihe mit rund 30 Parkfeldern steht versuchsweise tagsüber für die Gäste des weiter oben gelegenen Freibades Sonnenberg zur Verfügung. Ziel dieser Massnahme sei es, die Parkplatzsituation zu entschärfen, so Gemeinderat Glen Aggeler.

Dauerparkierer besetzten die Parkplätze

Die öffentlichen Parkplätze seien oft durch Fahrzeuge von Anwohnern und anderen Automobilisiten belegt, teils während mehrerer Tage und Nächte. Nicht alle Fahrzeughalter würden die Gebühr fürs Nachtparkieren in der Höhe von 30 Franken zahlen, so der Ressortchef Volkswirtschaft. An Spitzentagen hätten manche Badigäste ihr Auto entlang der Sonnenbergstrasse parkiert, was nicht erlaubt ist.

Bis Ende der Sommerferien

«Die rund 30 Parkfelder sind nun bis mindestens Ende der Sommerferien versuchsweise für Badigäste reseriviert», sagt Aggeler. Weiterhin stünden die gebührenpflichtigen Parkplätze direkt beim Freibad und die kostenlosen Wiesenparkplätze am Hang zur Verfügung. Der Gemeinderat spricht von einer schmalen Regulierung. Mit dieser kurzfristigen Massnahme ohne Kostenfolge verspricht sich der Gemeinderat eine Eindämmung des Parkplatzproblems. Während der Nacht ist die betroffene Parkplatzreihe für alle nutzbar.

Am Nachmittag alle Plätze belegt

Der Versuch solle Erkenntnisse für eine langfristige Lösung bringen, so Aggeler. Diese werde im Zusammenhang mit der Überprüfung der gesamten Parkplatzsituation im Dorf angegangen. Dies nachdem das neue Parkierungsreglement im November an der Urne abgelehnt worden war. Man werde die Situation beobachten. Eine missbräuchliche Nutzung der reservierten Parkplätze sei nur schwierig zu belegen. «Ich hoffe, der pragmatische Ansatz funktioniert.» Dass dem so sein könnte, zeigte sich gestern. Am Vormittag waren nur eine Hand voll Autos in der reservierten Parkfeldreihe abgestellt, und auch auf der Wiese standen noch viele Parkplätze zur Verfügung. In der Nachmittagshitze waren dann alle 30 Parkfelder besetzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.