«Gähwil git Gas – mir started dure»

Bei wunderschönem Spätsommerwetter konnte die Lehrerschaft am Donnerstag, 8. September, den Schulsporttag durchführen. Die Kindergartenkinder bis zu den Sechstklässlern absolvierten Leichtathletikposten. Nach dem Mittagessen trafen sich die Erst- bis Sechstklässler nochmals zum Plauschwettkampf.

Barbara Inauen
Drucken
Teilen
Die Siegerinnen und Sieger des Leichtathletikwettkampfs freuten sich am Sporttag ganz besonders. Bild: pd

Die Siegerinnen und Sieger des Leichtathletikwettkampfs freuten sich am Sporttag ganz besonders. Bild: pd

Bei wunderschönem Spätsommerwetter konnte die Lehrerschaft am Donnerstag, 8. September, den Schulsporttag durchführen. Die Kindergartenkinder bis zu den Sechstklässlern absolvierten Leichtathletikposten. Nach dem Mittagessen trafen sich die Erst- bis Sechstklässler nochmals zum Plauschwettkampf.

Nach der Begrüssung um 7.45 Uhr starteten die Schülerinnen und Schüler mit dem Einturnen. Shanty Giezendanner führte die Kinder durch ein abwechslungsreiches Aerobicprogramm. Schnell waren die Kinder warmgeturnt, so dass sie in Gruppen mit dem ersten Leichtathletikposten beginnen konnten. Bis zu zehn Disziplinen hatten die Schülergruppen zu durchlaufen. Die Kindergartenkinder starteten etwas später, waren aber ebenso fleissig und begeistert am Werk. Sie sammelten Stempelbilder, wogegen es bei den Schülerinnen und Schülern Punkte zu gewinnen galt.

Vor dem Mittag traten alle Kinder in verschiedene Klassenkategorien aufgeteilt auf dem Skiliftplatz zum «Schnellsten Gähwiler», zur «Schnellsten Gähwilerin» an. Angefeuert durch viele Eltern und Schulkinder eröffneten die Kindergartenkinder den Lauf. Im Anschluss ans Rennen der Schulkinder wurden alle Kindergartenkinder im Beisein der Eltern geehrt und durften ihre Medaille in Empfang nehmen. Zufrieden, aber bereits etwas müde machten sich alle auf den Nachhauseweg.

Frisch gestärkt trafen sich die Erst- bis Sechstklässler pünktlich um 13.30 Uhr auf dem Pausenplatz. Aufgeteilt in neun Gruppen durften die Kinder verschiedene Plauschaufgaben lösen. Ganz nach dem Schuljahresmotto «Gähwil git Gas – mir started dure!» galt es, hoch hinauf zu klettern, um Bälle in einen Eimer zu legen oder eine möglichst kreative Menschenpyramide zu bauen. Bei einem anderen Posten versuchten die Gruppen per Würfelglück, möglichst schnell den farbigen Tatzelwurm auf dem Pausenplatz abzuräumen. Beim vierten Posten hatten die Kinder mit den Beachschlägern Zeitungsbälle in den Korbballkorb zu schiessen, und beim fünften Posten durften sie mit der «Gähwil git Gas»-Seifenkiste einen Parcours durchfahren.

Schnell verging der lustige Nachmittag, und die Rangverkündigung stand auf dem Programm. Vor zahlreichem Publikum konnte die Lehrerschaft für den «Schnellsten Gähwiler», die «Schnellste Gähwilerin» tolle Preise verteilen.

Vielen Dank den zahlreichen Sponsorinnen und Sponsoren, aber auch den vielen Helferinnen und Helfern vom Vormittag. Der Höhepunkt der Rangverkündigung war die Siegerehrung der Leichtathletikposten. Stolz war, wer eine Medaille erringen konnte, aber auch die anderen Kinder durften sich über ihre Leistungen freuen.