Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Zwölf Talente aus fünf Vereinen

Am Mittwoch trainierten die neuen Teilnehmer des FCO-Stützpunktes Appenzellerland erstmals zusammen. Die Trainer und die Talente profitieren.
Die Talente des FCO-Stützpunktes Appenzellerland mit Trainer Marco Pola (links) und AKFV-Präsident Marcel Maier. Es fehlt Trainer Vicenzo Oresto. (Bild: MC)

Die Talente des FCO-Stützpunktes Appenzellerland mit Trainer Marco Pola (links) und AKFV-Präsident Marcel Maier. Es fehlt Trainer Vicenzo Oresto. (Bild: MC)

Gespannt warten die jungen Fussballer vor dem Materialhaus beim Sportplatz Göbsimühle in Bühler. Mütter binden Kickschuhe, und Marcel Maier, der Präsident des Appenzeller Kantonalfussballverbandes AKFV, pumpt Bälle. Am Mittwoch um 17 Uhr begrüsst Trainer Marco Pola die Talente der Jahrgänge 2007/08 zum Kick-off. An einem Sichtungsturnier qualifizierten sich die zwölf Junioren aus den Vereinen Herisau, Teufen, Speicher, Heiden und Appenzell für den FCO-Stützpunkt Appenzellerland. Pola leitet das wöchentliche Training mit Vicenzo Oreste, der zum Auftakt verhindert ist. «Ich profitiere von der guten Ausbildung beim FC St. Gallen und kann das Gelernte an die Junioren weitergeben», so Pola. (mc)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.