FUSSBALL: Wängi wird aufsteigen

Wattwil Bunt hat mit vier Siegen und ebenso vielen Niederlagen eine durchzogene Hinrunde hinter sich. Trainer Lino Licata erwartet eine Steigerung.

Beat Lanzendorfer
Merken
Drucken
Teilen
Wattwil-Bunt-Trainer Lino Licata ist mit dem bisherigen Abschneiden seiner Mannschaft nicht zufrieden. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Wattwil-Bunt-Trainer Lino Licata ist mit dem bisherigen Abschneiden seiner Mannschaft nicht zufrieden. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Beat Lanzendorfer

beat.lanzendorfer

@

toggenburgmedien.ch

Die Vorgabe vor dem Saisonstart war ein sicherer Mittelfeldplatz. Mit 15 Punkten liegt man aber hinter dem Soll. Woran liegt es?

Leider haben wir in der Vorrunde gegen drei Gegner unentschieden gespielt, die wir in der Regel schlagen müssen. Einzig Eschenbach bildet eine Ausnahme.

Was ist in dieser Saison noch möglich?

Ich wünsche mir eine Steigerung des Teams. Das Ziel muss sein, so viele Spiele wie möglich zu gewinnen. Darüber hinaus müssen wir auch spielerisch gegen stärkere Gegner mithalten können.

An der Spitze entwickelt sich ein Zweikampf zwischen Wängi und Aadorf. Wem trauen Sie den Aufstieg zu?

Ich denke, Wängi wird aufsteigen, da sie sich im Winter gute Verstärkungen geholt haben. Aadorf darf aber nicht unterschätzt werden, sie haben eine gute, junge Mannschaft. Immerhin haben sie Wängi in der Hinrunde mit 3:1 geschlagen. Aussenseiterchancen räume ich auch noch Eschenbach ein.

Hat sich das Kader Ihrer Mannschaft in der Winterpause verändert? Gab es Zuzüge respektive Abgänge?

Zugänge sind Arben Tushi und Melih Özdemir. Nicht mehr dabei sind Andreas und Raphael Quinter sowie Joel Pfister

Wie ist aus Ihrer Sicht die Vorbereitung verlaufen?

Die Vorbereitung verlief sehr gut. Wir haben zwei Tage in der Woche hart trainiert. Dienstags in der Halle, donnerstags im Freien. Ich habe den Eindruck, dass das Team gut drauf und motiviert ist und auch mitzieht.

Waren Sie in einem Trainingslager?

Wir waren vom 21. bis 25. März in Spanien und konnten intensiv an der Technik und Taktik feilen.

Wie sieht Ihre persönliche Zukunft aus? Bleiben Sie über das Saisonende hinaus dem FC Wattwil Bunt als Trainer der 1. Mannschaft erhalten?

Ich persönlich möchte weiterhin beim FC Wattwil Bunt meine Trainertätigkeit fortsetzen.

Rangliste 3. Liga, Gruppe 4 1. Wängi 11/28. 2. Aadorf 11/25. 3. Eschenbach 11/20. 4. Schmerikon 11/19. 5. Linth 04 II 11/17. 6. Uznach 1a 11/15. 7. Wattwil Bunt 11/15. 8. Gossau II 11/13. 9. Netstal 11/13. 10. Kirchberg 11/10. 11. Eschlikon 11/8. 12. Bütschwil 11/7. Erste Frühjahrsrunde: Samstag, 1. April: Aadorf – Eschenbach (17.00). Schmerikon – Wängi (17.00). Kirchberg – Bütsch­wil (18.00). Netstal – Uznach 1a (18.30 Uhr). Sonntag, 2. April: Eschlikon – Gossau (10.00 Uhr). Linth 04 II – Wattwil Bunt (16.00).