FUSSBALL: Vorsprung vergeben

Die Drittligisten Netstal und Wattwil Bunt trennen sich 2:2. Kipfer und Özdemir brachten die Wattwiler zwischenzeitlich 2:0 in Führung.

Drucken
Teilen
Während Wattwil Bunt (in Gelb) in Netstal immerhin einen Punkt holte, kassierte Bütschwil eine peinliche Niederlage in Eschlikon. (Bild: Walter Züst)

Während Wattwil Bunt (in Gelb) in Netstal immerhin einen Punkt holte, kassierte Bütschwil eine peinliche Niederlage in Eschlikon. (Bild: Walter Züst)

Am Pfingstmontag stand in der 3. Liga die vorletzte Runde auf dem Programm. Wattwil Bunt war zu Gast beim FC Netstal. Beide Teams konnten in der Tabelle noch ihre Rangierung bis zum Saisonende verbessern. Das Heimteam hatte Mühe, in die Partie zu finden, Wattwil setzte es früh unter Druck. Dies zahlte sich sehr früh aus. Nach einer schnellen Passstafette hatte Kipfer keinerlei Probleme, das 0:1 zu erzielen. Die Zuordnung in der Netstaler Hintermannschaft stimmte nicht, und so stand der Torschütze im Strafraum völlig frei. Nach einer knappen halben Stunde konnten die Wattwiler sogar nachlegen. Im Anschluss an einen Corner erzielte Özdemir das 0:2 per Kopf.

Erfolgreiche Aufholjagd der Einheimischen

Wenige Minuten danach hatte Cucinelli die Chance auf den Anschlusstreffer, er scheiterte jedoch am Wattwiler Schlussmann. Doch die erste gefährliche Torchance weckte das Heimteam. Die Netstaler versuchten, den Ball länger zu kontrollieren und so besser ins Spiel zu kommen. Dies zahlte sich aus, denn Gössi verkürzte noch vor der Pause auf 1:2. Den Schwung nahmen die Glarner auch in die zweite Halbzeit mit. In der 52. Minute erzielte Cucinelli gar den Ausgleich. Danach änderte sich das Spiel, das Geschehen verlagerte sich mehrheitlich zwischen die beiden Strafräume. Viele Fouls schadeten dem Spielfluss und sorgten für je drei gelbe Karten. So blieb es bis zum Schluss beim 2:2, das über die ganze Partie gesehen ein gerechtes Resultat war. In der Tabelle bringt das beide Teams nicht weiter. Netstal bleibt auf Rang sechs, die Wattwiler auf Rang neun. In der letzten Runde dieser Saison wird Netstal bei Aufsteiger Wängi zu Gast sein. Wattwil Bunt empfängt Schmerikon. Das wird auch die letzte Partie für den abtretenden Wattwiler Trainer Natale Licata sein. (rd)

Matchtelegramm: FC Netstal – FC Wattwil Bunt 2:2 (1:2) – Wiggis – 82 Zuschauer – SR: Mile Milic – Tore: 11. Kipfer 0:1, 27. Özdemir 0:2, 35. Gössi 1:2, 52. Cucinelli 2:2. FC Wattwil Bunt: Skrijeli; P. Scardanzan, Mladenovic, Muric, Ra. Bollhalder; R. Scardanzan, Bechtiger, Kipfer, Marino; Tushi; Özdemir (Monteiro, Osterwalder).