FUSSBALL: Speicher weiterhin makellos

Der FC Speicher gewinnt zu Hause gegen Rheineck mit 4:1 (2:0). Im Tor der Gastgeber stand ein Offensivspieler.

Drucken
Teilen

Am Samstagabend empfing der Tabellenführer aus Speicher das fünftplatzierte Rheineck zum zweitletzten Heimspiel der Saison. Da Speicher bereits als Aufsteiger feststeht und Rheineck zwei Runden vor Schluss einen komfortablen Sechs-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsränge aufweist, konnten beide Teams beruhigt in die Partie gehen. Aussergewöhnliches trug sich bei den Gastgebern allerdings auf dem Matchblatt zu. Aufgrund der ferienbedingten Abwesenheiten der Tormänner, musste sich Marcel Mazenauer, der sonst die Offensive der Speicherer zu beleben versucht, die Handschuhe überstülpen. Das Heimteam übernahm von Beginn an das Spieldiktat. Mit einem kontrollierten Aufbauspiel versuchte man, sich bei sommerlichen Temperaturen Torchancen zu erarbeiten. Dies gelang erstmals nach rund 15 Minuten, als Huber zu einem Lauf aus der eigenen Platzhälfte ansetzte. Im gegnerischen Strafraum legte er mustergültig auf Brunner ab. Dieser wollte es jedoch ein bisschen zu genau machen und verzog alleinstehend aus zwölf Metern. In der 20. Minute war es wiederum Brunner, der aus dem Mittelfeld in die Tiefe geschickt wurde, so dass er alleine auf den Torhüter zulaufen konnte. Diesmal liess sich der Stürmer die Gelegenheit nicht entgehen und schob zum 1:0 ein. Die Gäste kamen in dieser Phase des Spiels nur durch Standard- situationen vor das Tor der Heimmannschaft. Ungeschickte Foulspiele von Seiten Speicher gab den Gästen wiederholt die Möglichkeit, Freistösse aus dem Halbfeld zu treten. In der 35. Spielminute waren die Vorzeichen umgekehrt. Speicher konnte nach einem Foul an Brunner einen stehenden Ball zur Mitte schlagen. Und der Gefoulte verwertete die Flanke von Hofer gleich selbst. Er traf per Kopf zum Pausenstand von 2:0.

Heimteam mit Ungenauigkeiten

Zu Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielverlauf zunächst wenig. Nach rund 50 Minuten hatten die Gäste aus Rheineck Glück, dass die Hereingabe von Hofer vom eigenen Verteidiger nur an die Latte befördert wurde. Danach schlichen sich beim Heimteam vermehrt einige Ungenauigkeiten ein. Die Gäste kamen nun besser ins Spiel. Ein wie schon in der ersten Halbzeit oft gesehenes, unnötiges Foul führte in der 60. Minute zu einer weiteren Freistossmöglichkeit für den FC Rheineck. Der Stürmer nutze die Gelegenheit aus und schlenzte den Ball über die Mauer ins Lattenkreuz. Aufgeweckt durch den Gegentreffer investierte Speicher wieder mehr ins Spiel.

Nach rund 65 Minuten war es L. Kunz, der von links in die Mitte zog und den Torhüter erneut bezwingen konnte. Mit dem 3:1 war die Gegenwehr der Gäste gebrochen, was auch der Hitze geschuldet war. M. Mazenauer, mittlerweile auf seiner angestammten Position eingesetzt, konnte mit seinem Freistosstreffer zum 4:1 noch den Schlusspunkt hinter die Partie setzen, aus welcher Speicher als verdienter Sieger vom Platz ging. (ka)

Speicher: M. Mazenauer, Hofer, Bänziger, Crottogini, Bär, Huber, Schläpfer, Kunz,

Aouami, Brunner

Aktuelle Nachrichten