FUSSBALL: Niederlage beim Tabellenführer

Der FC Appenzell verlor gegen Rebstein mit 0:2 (0:1). Das Spiel war gekennzeichnet durch wenige Chancen. Dennoch ist der Trainer zufrieden.

Drucken
Teilen

Die 3. Liga-Fussballer des FC Appenzell konnten sich zwar gegenüber dem Spiel vor einer Woche steigern, verloren aber beim Tabellenführer Rebstein vergangenen Sonntag mit 0:2 (0:1). Wäre Appenzell in der guten ersten Halbzeit – mit dem Föhn im Rücken – bei zwei guten Möglichkeiten in der 14. Minute durch Marco Inauen und in der 17. Minute durch Jonas Signer in Führung gegangen, hätte die Partie auch anders ausgehen können. Weil die Rheintaler ihre ebenfalls wenigen Chancen in der 19. und 84. Minute zweimal nutzten, siegten sie schlussendlich verdient. Trotzdem war Patrik Lenzi besonders in der ersten Hälfte mit der Leistung, dem Engagement und dem Biss seiner Elf zufrieden – obwohl die Appenzeller einige Male einen erkämpften Ball rasch wieder verloren, sodass Aktionen über mehrere Stationen Seltenheit hatten. In der zweiten Halbzeit agierten die Gäste zu oft mit hohen Bällen, welche manchmal in der Luft fast stehen zu bleiben schienen. Und so konnten sich die Appenzeller in den zweiten 45 Minuten nur noch sehr wenige Chancen erspielen. So etwa nach einer guten Stunde, als der einheimische Hüter einen abgelenkten Schuss nur ablenken, aber nicht festhalten konnte, und es erst der Abwehr der Rheintaler – welche einige Minuten später bei einem Freistoss einen Lattenschuss zu beklagen hatten – gelang, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern.

Trotz der Niederlage liegen die Innerrhoder weiterhin auf Rang fünf und empfangen am nächsten Samstag das schlechter rangierte Triesen. (mk)

Appenzell: Johannes Elmiger; Damian Moser, Marco Inauen, Jonas Signer, Mike Ulmann, Andrej Hörler, David Köppel, Silvano Eberle, Sokol Shabani, Rafael Koch, Raphael Breu, Fabian Koller, Christian Sutter, Dimitri Wyss, Florian Dörig, Lorenz Keller.