FUSSBALL: FC Appenzell blickt zurück

Bei der 58. Hauptversammlung des FC Appenzell wird ein Blick auf 2015 geworfen. Es gibt ein neues Ehrenmitglied und Alexandro Isler ersetzt den zurücktretenden Reto Koller im Vorstand.

Martin Kradolfer
Merken
Drucken
Teilen
Alexandro Isler (rechts) ersetzt im Vorstand Reto Koller. (Bild: mk)

Alexandro Isler (rechts) ersetzt im Vorstand Reto Koller. (Bild: mk)

FUSSBALL. Mit 127 Anwesenden konnte Präsident Damian Keller im Restaurant Alpstein noch nie so viele Mitglieder zu einer Hauptversammlung des FC Appenzell begrüssen. Diese wählte unter anderem Alexandro Isler für den zum Ehrenmitglied ernannten Reto Koller in den Vorstand.

Sportlich den Tritt finden

In seinem Jahresbericht führte der Präsident aus, dass Integration beim FCA ganz oben stehe. Er freute sich über die Aufstiege der Junioren. Auch wenn das 55. Grümpelturnier finanziell nicht an die letzten Jahre anknüpfen konnte, zeigte er sich stolz auf diesen Anlass. Er erwähnte, dass dank der Unterstützung des Damenteams und der Junioren-A-Trainer erstmals ein A-Junioren-Turnier durchgeführt werden konnte. Weiter zeige sich, dass das interne Hallenturnier mit den hohen Teilnehmerzahl seitens der Junioren weiter durchgeführt werden müsse. Damian Keller freute sich, dass die erstmals von Sandra Broger organisierte polysportive Sportwoche mit 130 Kindern so viele Teilnehmer wie noch nie aufwies. Beim Ausblick gab er der Hoffnung Ausdruck, dass man sich in den nächsten Jahren auf neue Sportstätten freuen dürfe.

Sportchef Hanspeter Fässler gab der Hoffnung Ausdruck, dass die 1. Mannschaft des FC Appenzell in der Rückrunde so schnell wie möglich Tritt finden wird und sich somit von den Abstiegsrängen der 3. Liga entfernen kann. Da die zweite Equipe eine gute Rückrunde spielt und die Mannschaften im hinteren Mittelfeld punktemässig nahe beisammen sind, gilt es zu hoffen, dass die Mannschaft dem direkten Abstieg entrinnen kann. Und falls die Damen eine ähnlich gute Rück- wie Vorrunde spielen, werden sie die Meisterschaft erneut unter den ersten drei Teams beenden.

Neues Vorstandsmitglied

Die Junioren beziehungsweise Kifu-Obmänner Ilija Kuhac und Michael Manser durften im vergangenen Jahr 14 Juniorenmannschaften mit insgesamt 220 Jugendlichen und 40 Trainern führen. Für Kuhac verlief das letzte Vereinsjahr spannend. «Durch gemeinsame spannende Situationen und deren Bewältigung kommen unsere Interessengruppen einander näher und gewinnen mehr Vertrauen zueinander», führte der Juniorenobmann aus.

Wegen Mehrausgaben musste Kassier Alfred Gmünder in der Jahresrechnung einen Verlust ausweisen. Eigenkapital und Liquidität sind aber genügend vorhanden. Nach sieben Jahren im Vorstand gab Reto Koller als Sponsoringverantwortlicher seinen Rücktritt bekannt und wurde durch Alexandro Isler ersetzt. Die übrigen Kommissionsmitglieder wurden in globo bestätigt. Nach 14jähriger Tätigkeit trat Werner Zeller als Revisor zurück. Neu wird Tobias Büchler zusammen mit Gabriel Paggiola die Rechnung revidieren. Einstimmig ernannte die Versammlung Reto Koller zum neuen Ehrenmitglied.

FCA-Mitglied und Mitglied der IG Schwimmen, Maurus Fässler, stellte den Anwesenden den Antrag der IG an die Schulgemeindeversammlung Appenzell vom Freitag, 18. März, für eine temporäre Traglufthalle auf dem Areal der Appenzeller Badi vor und bat die FCA-Mitglieder um Unterstützung. Im weiteren erläuterte der Präsident, dass der FCA unbedingt auf Schiedsrichter angewiesen ist, da Sandro Manser und Ivan Renna diese Tätigkeit beendet haben; vom Juni bis Oktober die Sanierung des Kunstrasens geplant ist und das Grümpelturnier vom 1. bis 3. Juli durchgeführt wird.