FUSSBALL: Effizienz macht Differenz

Aufsteiger FC Bazenheid verliert sein erstes Meisterschaftsspiel in der 2. Liga inter gegen den FC Freienbach 0:2 (0:1), enttäuscht aber keineswegs.

Drucken
Teilen

Der FC Bazenheid hat eine Lehrstunde bezogen, was die Treffereffizienz anbelangt. Der FC Freienbach schoss aus eineinhalb Chancen zwei Treffer und nahm die ersten Punkte. Die Partie begann für den Aufsteiger schlecht. Bankovic, der in jeder Hinsicht auffälligste Spieler auf dem Feld, zirkelte einen Freistoss über die Mauer zum frühen Führungstor ins Netz. Dumm für Michael Gähwiler im Bazenheider-Tor, dass er sich in der Torhüter-Ecke erwischen liess. Die Schwyzer liessen sich nach dem Führungstreffer zurückfallen und überliessen dem FC Bazenheid die Initiative. Ab der 15. Minute bis kurz vor der Pause waren die Toggenburger die bessere Mannschaft und erschufen sich etliche Möglichkeiten. Allerdings konnte der FC Bazenheid den gegnerischen Torhüter kaum beunruhigen. Meist waren die Angriffsbemühungen schon in Keime erstickt, bevor die Angreifer auf der Höhe des Sechszehners waren. Ein Sonntagsschuss von Pena zum 0:2 (66.) erstickte die Ausgleichsbemühungen des Aufsteigers, in dessen Reihen sich kein Knipser hervortun wollte und Sven Düring schmerzlich vermisst wurde. Bestnoten beim FC Bazenheid verdiente sich Ben Györky, der als Verteidiger auch etwas für die Offensive tat. (uno)

Bazenheid - Freienbach

Ifang - 320 Zuschauer - Sr. Augstburger. Tore: 6. Bankovic 0:1, 66. Pena 0:2. FC Bazenheid: Gähwiler; Dislsiz, Früh, Györky, Kuhn; Cakir, Gebert, Luis (64. Cengiz), Gomes (46. Farkas); Schneider, Mlinaric (78. Gregorin).FC Freienbach: Dabic; Desole (66. Caonsancio), Ribeiro, Di Dio, Stampo (75. Maurer); Bankovic, Fischer, Iseni, Döttling (90. Prskolo); Gavric, Perna.