FUSSBALL: Ebnater Ausrufezeichen

Viertligist Ebnat-Kappel startet mit einem 3:2-Arbeitssieg bei Wintermeister Wil erfolgreich in die Rückrunde.

Walter Züst
Drucken
Teilen
13. Minute: Roth (Nr. 13) verlängert einen Anderegg-Freistoss mit dem Kopf zur 0:1-Führung der Ebnat-Kappler. (Bild: Walter Züst)

13. Minute: Roth (Nr. 13) verlängert einen Anderegg-Freistoss mit dem Kopf zur 0:1-Führung der Ebnat-Kappler. (Bild: Walter Züst)

Der Zufall wollte es, dass sich die vier für den Aufstieg in Frage kommenden Teams der 4.-Liga-Gruppe 8 in Direktbegegnungen gegenüberstanden. Während sich die Ebnat-Kappler für die 1:3-Vorrunden-Niederlage revanchierten, gelang Kirchberg mit einem 3:2-Sieg in Henau der Sprung an die Tabellenspitze.

Mit einem Traumtor gestartet

Beeindruckend, mit welcher Entschlossenheit die Ebnat-Kappler den Spitzenkampf angingen und den Abschluss suchten. In der 13. Minute klappte alles perfekt: Anderegg zirkelte einen Freistoss in den Raum und Roth vollendete herrlich mit dem Kopf (0:1). Weil sich Ristic in der 31. Minute ein Strafraum-Foul leistete, war auch die Führung gleich wieder weg. Maksuti traf vom Punkt zum 1:1. Toll, wie die Ebnat-Kappler dies wegsteckten: Romer netzte nach einem Eckball druckvoll ein (1:2), Anderegg legte wenig später vom Elfmeterpunkt nach (1:3). Der Traum von einer Zwei-Tore-Pausenführung dauerte wieder nur kurz. Weil die Abseitsfalle nicht zuschnappte, hatte Maksuti nur noch Rohner vor sich und liess sich nicht zweimal bitten (2:3). Eine wahrlich turbulente Phase. Gehörten die ersten Minuten nach der Pause den Wilern – mit einem Pfostenschuss als stärkster Offensivaktion – flachte ab der 50. Minute die Partie immer mehr ab. Die Spielunterbrüche und Karten wurden zahlreicher, immer rarer dagegen konstruktive Angriffe oder gar Torszenen.

Den Wilern fehlte es an Ideen und Frische, um eine Wende herbeizuführen. Die Ebnat-Kappler schienen sich fast nur noch darauf zu konzentrieren, den knappen Vorsprung zu verteidigen. Ein schlechter Mix für attraktiveren Fussball.

Walter Züst

redaktion@toggenburgmedien.ch

Hinweis Matchtelegramm: Wil IIIa – Ebnat-Kappel I 2:3 (2:3). – Bergholz. – 80 Zuschauer. – SR: Severin Knecht. – Tore: 13. Roth 0:1. 32. Maksuti 1:1 (Elfmeter). 38. Romer 1:2. 41. Anderegg 1:3 (Elfmeter). 43. Maksuti 2:3.Ebnat-Kappel I: Rohner; Bucher, Romer, Kellenberger, Ristic; Stäheli, Figaro (88. Hinterberger), Anderegg, Roth; Büsser (81. Diener), De Salvador (62. Tschumper). – Auf der Bank: Lieberherr und Niederer.