Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FUSSBALL: Das Duell der Verfolger endet unentschieden

Der FC Wattwil Bunt und Eschenbach trennten sich in einer unterhaltsamen Partie 1:1. Beide gehören mit dem Punkt weiterhin zur erweiterten Spitze.
Raphael Dort
Die Spieler von Wattwil Bunt (in Gelb) liefen dem Gegner aus Eschenbach des Öfteren hinterher. (Bild: Walter Züst)

Die Spieler von Wattwil Bunt (in Gelb) liefen dem Gegner aus Eschenbach des Öfteren hinterher. (Bild: Walter Züst)

FUSSBALL. Eschenbach fand eindeutig besser in die Partie. Schon früh konnte man den Gastgeber unter Druck setzen. Dank Nägeli im Tor hielten die Gastgeber aber das 0:0. In der 35. Minute bekamen die Wattwiler Fans ein Lebenszeichen ihres Teams durch einen Lattenschuss von Seferi zu sehen. Kurz vor der Pause kam Eschenbach noch einmal gut vor das gegnerische Tor durch einen Kopfball von Sandro Meier. Diese Chance wurde genauso vereitelt. Auch nach der Pause startete Eschenbach besser.

Steiner schiesst Gäste in Führung

In der 52. Minute erzielte Steiner nach einem Corner per Kopf das 0:1. Nun lehnte sich der Gast ein wenig zurück, was ihn wenig später aus der Bahn warf. 18 Minuten nach der Pause kam Wattwil zu einem Freistoss aus gefährlicher Distanz. Doch der Keeper von Eschenbach musste nicht sehr viel Aufwand betreiben, um sich den Ball zu sichern. In der 66. Minute gelang es den Toggenburgern, mit einem starken Konter den Gegner zu überrumpeln und den Ausgleich durch Marino zu erzielen. Nun wachte das Heimteam auf. Schon kurz nach dem Ausgleich kam Seferi erneut zu einem guten Abschluss. Doch auch die Gäste wurden durch den unerwarteten Gegentreffer wieder wachgerüttelt. Fünf Minuten nach dem Gegentreffer spielten sie sich eine neue Chance heraus, die mit einem Kopfball von Yves Helbling endete. Auch der wurde durch den weiterhin starken Torwart der Toggenburger verhindert. Das Spiel plätscherte derweil vor sich hin. Erst in der Schlussphase des Matches wurde es noch einmal spannend. In der 84. und 85. Minute kamen die Gastgeber noch einmal zu zwei guten Chancen. Torschütze Marino verfehlte das Tor dabei nur knapp. Eine Minute später erzielten die Gäste das vermeintliche 1:2, das Tor wurde zu Recht aufgrund eines Abseits aberkannt. So trennten sich die beiden Teams mit einem fairen 1:1.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.