FUSSBALL: Aufstieg mit weisser Weste

Seit dem Sommer 2016 arbeiten die Juniorenabteilungen des FC Wattwil Bunt und des FC Ebnat-Kappel zusammen. Die Kooperation trägt erste Früchte.

Drucken
Teilen
Die C-Junioren des «Teams Toggenburg» spielen im kommenden Frühjahr in der Coca Cola Junior League. (Bild: PD)

Die C-Junioren des «Teams Toggenburg» spielen im kommenden Frühjahr in der Coca Cola Junior League. (Bild: PD)

Die C-Junioren des «Team Toggenburg» sind mit neun Siegen aus ebenso vielen Spielen souverän in die höchste Spielklasse, die «Coca Cola Junior League» (vormals Meisterklasse), aufgestiegen.
 

Gute Vorbereitung hinter sich gebracht

Nach dem Vorbereitungsturnier im August in Bazenheid, bei welchem erst im Halbfinale Endstation war, durfte man der Saison gespannt entgegenblicken. Der Auftaktgegner hatte es in sich, man musste zu einer echten Hausnummer im Ostschweizer Fussball, dem FC Frauenfeld, reisen. Dank einer engagierten und spielerisch guten zweiten Halbzeit konnte man den 0:0-Pausenstand noch in einen 3:0-Sieg ummünzen. Der Start war somit geglückt. Nach weiteren Siegen gegen Tobel-Affeltrangen und den FC Sirnach kam es zur Bewährungsprobe bei einem weiteren Aufstiegskandidaten, dem FC Uzwil-Henau. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man auch dieses Spiel mit 4:2 für sich entscheiden. Als Tabellenführer reisten die Toggenburger danach nach Steckborn, das gegen den Tabellenersten natürlich hochmotiviert war. In einem seitens der Gastgeber von Härte geprägten Spiel setzte sich die spielerische Klasse des «Team Toggenburg» durch. Der 5:2-Sieg war verdient, mit drei weiteren Punkten ging es auf die Heimreise. Danach folgten mit einem 7:0 gegen den FC Flawil und einem 5:2 gegen den FC Weinfelden-Bürglen zwei weitere, ungefährdete Siege, bevor im zweitletzten Spiel gegen den FC Wängi der Aufstieg mit einem Punktgewinn bereits perfekt gemacht werden konnte.
 

Die Mannschaft hält dem Druck stand

Die Mannschaft um das Trainer-Trio Schrepfer/Fischer/Britt konnte nicht nur dem Druck standhalten, sie bewies mit einer Galavorstellung und einem verdienten 10:3-Erfolg auch, welches Potenzial in ihr steckt. Der Aufstieg war somit bereits vor dem letzten Spiel gegen den FC Kreuzlingen in trockenen Tüchern. Es spricht für die Mentalität dieser Junioren, dass man sich auch am letzten Spieltag keine Blösse gab und mit dem «zweiten Anzug» einen 6:4-Auswärtssieg beim FC Kreuzlingen einfahren konnte. Neun Siege aus neun Spielen, ein Torverhältnis von 52:13, der Aufstieg ist hochverdient. Man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft im Frühjahr 2018 in der Meisterklasse gegen hochkarätige Gegner wie den SC Brühl, FC Herisau oder auch das Team Rheintal schlagen wird. Es darf davon ausgegangen werden, dass man nicht mehr in dieser souveränen Art und Weise durchmarschiert. Was aber auch sicher ist: Die Gegner sind gewarnt und die Junioren des «Team Toggenburg» sind keinesfalls nur Kanonenfutter für die grossen Vereine in der Ostschweiz. Mit dieser Erfolgsmeldung darf Wattwil Bunt und Ebnat-Kappel konstatiert werden, dass der eingeschlagene Weg mit der Kooperation in der Juniorenabteilung der richtige ist. Im Speziellen ist es der Nachwuchs, der profitieren kann. (pd)