FUSSBALL: Auf Aussetzer stark reagiert

Die Ebnat-Kappler Viertligisten mussten sich mit einem 2:2 (0:0) gegen Linth 04 III begnügen.

Walter Züst
Drucken
Teilen

Fussball Mangelnde Effizienz und ein 90-Sekunden-Aussetzer verhinderten beim Rückrundenstart den erhofften Sieg. Gelegenheiten, die Auftaktpartie in Niederurnen in sichere und entspannte Bahnen zu lenken, boten sich dem Ebnat-Kappler Team genug. Weil aber in den ersten 45 Minuten fünf Offensivszenen nicht zum Erfolg führten, konnte Trainer Stadelmann zur Pause noch nicht zufrieden sein. Je zweimal vergaben R. Büsser und Stäheli, einmal fehlte bei einem Anderegg-Freistoss wenig.

Zwei Gegentreffer innert 90 Sekunden

Umso bitterer der Auftakt zur zweiten Halbzeit! Zuerst verpasste Hinterberger den Ball, dann verlor Hug den Ball in der Vorwärtsbewegung und präsentierten so den Platzherren innert 90 Sekunden zwei Torchancen quasi auf dem «Tablett». Die Glarner schlugen gnadenlos zu und lagen nur vier Minuten nach Wiederaufnahme des Spiels entgegen dem Spielverlauf urplötzlich mit 2:0 in Führung! Ein harter Schlag für das junge Toggenburger Team, das so viel investiert hatte. Umso erfreulicher, wie die Equipe mit einem Durchschnittsalter unter 22 Jahren auf diesen Tiefschlag reagierte. Anderegg verkürzte vom Elfmeterpunkt auf 2:1 (62. Minute), R. Büsser war sieben Minuten später nach einem Abpraller zur Stelle (2:2). Dass es zuletzt nicht zum Dreier reichte, war auch wieder etwas Pech. Eine klare Notbreme am quirligen R. Büsser blieb ebenso ungeahndet, wie eine heikle Intervention am unglücklich kämpfenden Stäheli (der einmal mehr zu den Antreibern im Ebnat-Kappler Team gehörte).

Zuletzt brauchte es aber doch auch noch einen wachen Rohner, um in der letzten Viertelstunde einen möglichen Glarner Siegtreffer zu verhindern. Trainer Jürg Stadelmann: «An den Fehlern in der Defensive muss gearbeitet werden und vorne gilt es die erarbeiteten Chancen besser zu nutzen. Die Moral ist intakt. Wir arbeiten und bezahlen eben auch Lehrgeld.»

Walter Züst

redaktion@toggenburgmedien.ch

Matchtelegramm: Linth 04 III – Ebnat-Kappel I 2:2 (0:0). Allmeind, Niederurnen. 20 Zuschauer. Sr. Vladimir Zrinski. Tore: 48. Hajdari 1:0. 49. Shabani 2:0. 62. Anderegg 2:1 (Penalty). 69. R. Büsser 2:2. Ebnat-Kappel I: Rohner; Hug, Hinterberger, S. Büsser, Rütsche; Stäheli, Figaro, Anderegg, Roth (78. Ristic); De Salvador (60. Fent), R. Büsser (83. Tschumper). Auf der Bank: Lieberherr. Abwesend: Blatter, Bucher, U. Stadelmann, Thoma , Aerne, Diener. Verwarnungen: Stäheli (Ebnat-Kappel), Hajdari und Kurtishaj (Linth 04).