Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FUSSBALL: «Ältere Herren wiederbeleben»

Der FC Kirchberg gehört zu jenen Vereinen, die die Senioren als eigenständige Abteilung führen. Mit neuem Vorstand und neuer Mannschaft wird ihr neues Leben eingehaucht.
Beat Lanzendorfer
Vier der sechs Senioren-Vorstandsmitglieder, von links: Sergio Vitto, Erwin Maurer, Richard Fust und Peter Royla. (Bild: PD)

Vier der sechs Senioren-Vorstandsmitglieder, von links: Sergio Vitto, Erwin Maurer, Richard Fust und Peter Royla. (Bild: PD)

FUSSBALL. Der FC Kirchberg meldete letztmals in der Saison 2007/08 ein Seniorenteam zur Meisterschaft an. Mangels Spielern kam es im Jahr darauf zum Zusammenschluss mit dem FC Wil. Als FC-Wil-Gruppierung kämpfte die Vereinigung fortan in der Meisterschaft um Punkte. Mit den Jahren konnte das Konstrukt nicht mehr vollends befriedigen. Aktuell nimmt kein Kirchberger Senior der Kategorie 30+ den Weg in die Äbtestadt auf sich. In der Kategorie 40+ sind es immerhin deren drei. Sie gehören jenem Team an, das nach Ablauf der Vorrunde in der Gruppe 5 auf Platz 6 überwintert. Der nicht ganz glückliche Umstand trug den Mitgliedern im Januar 2015 eine Einladung zu einer ausserordentlichen Hauptversammlung ein. Es galt über die Auflösung der Kirchberger Seniorenabteilung zu befinden. So weit kam es nicht. Nach Bildung einer Kerngruppe gelang es, Richard Fust, Präsident, Peter Royla, Vizepräsident, Othmar Gerschwiler, Kassier, Erwin Maurer, Aktuar, Sergio Vitto, Trainer 40+, und Daniel Wili, sportlicher Leiter, für die Mitarbeit im Vorstand zu gewinnen. Dazu der neue Präsident Richard Fust mit einem Schmunzeln: «Die älteren Herren werden quasi wiederbelebt.»

Neustart im kommenden Jahr

Das Problem war schnell erkannt: Viele Aktivspieler, die nach ihrem Rücktritt keine Anschlusslösung fanden, verabschieden sich vom Fussball. Lösungen waren gefragt, sind es doch speziell die älteren Herren, welche mit ihrer Freiwilligenarbeit den Verein mittragen. Informationen über erste Ergebnisse erhielten die Mitglieder an der Hauptversammlung im vergangenen Februar von Vereinspräsident Silvan Breitenmoser. Wichtigster Punkt: Der FC Kirchberg schickt ab Sommer 2017 wieder ein eigenes Seniorenteam in den Meisterschaftsbetrieb. Als Trainer stellt sich Daniel Tschopp zur Verfügung. Schon jetzt bestreitet die Mannschaft Trainings und Testspiele. Der Kader ist mit aktuell 14 Spielern eher knapp bestückt. Neu- und Quereinsteiger sind willkommen und können sich beim sportlichen Leiter (daniel.wili@fckirchberg.ch, 079 689 71 65) melden.

Grosser Zusammenhalt untereinander

Unter dem Motto «die Senioren des FC Kirchberg kommen in Fahrt» soll es sportlich wieder aufwärts gehen. Punkto Kameradschaft besteht schon jetzt ein grandioser Zusammenhalt. Als legendär gilt der Freitagsstamm. Seit Jahrzehnten treffen sich die Mitglieder der Seniorenabteilung jeden Freitagabend und reden über Gott und die Welt – zur Hauptsache über Fussball. Dazu Richard Fust: «Die Liste der Senioren umfasst mehr als 60 Namen, rund zehn sind bei unseren wöchentlichen Treffen immer dabei. Hinzu kommen jene, die später zu uns stossen, weil sie mit Sergio Vitto noch ein Training absolvieren.»

Folgende Aktivitäten sind in den Wintermonaten vorgesehen: Am Montag von 18.30 bis 20 Uhr wird in Gähwil in der Halle Fussballtennis gespielt. Zum «Mätschlen» trifft man sich jeweils freitags ab 20.30 Uhr im Sonnenhof. Am 7. November besuchen die Senioren Senioren. In erster Linie pensionierte Mitglieder statten dem Betagtenheim Sonnegrund einen Besuch ab. Mit dem Fondue-Essen am 19. November im Clubhaus sowie dem Schamauchen-Schmaus am letzten Tag des Jahres werden die kulinarischen Bedürfnisse abgedeckt. Erster Termin im neuen Jahr ist die Senioren-Hauptversammlung am 27. Januar. Mit regelmässigen «News» rund ums Vereinsleben will Präsident Richard Fust seine «Senioren» fortan möglichst zeitnah auf dem Laufenden halten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.