Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Fusion zur SP-Sektion Speicher/Trogen

Die bisher unabhängigen SP-Sektionen Speicher und Trogen haben sich zusammengeschlossen und eine neue Sektion gegründet. Bereits seit langem wurde eine enge Zusammenarbeit mit gemeinsamen Anlässen gepflegt. Präsident ist Kantonsrat Jens Weber.
Der Vorstand: Kurt Homberger, Simone Thoma, Maria Barbara Barandun Scherrer, Jens Weber, Daniel Tapernoux und Willy Troxler. (Bild: pd)

Der Vorstand: Kurt Homberger, Simone Thoma, Maria Barbara Barandun Scherrer, Jens Weber, Daniel Tapernoux und Willy Troxler. (Bild: pd)

SPEICHER/TROGEN. Am frühen Samstagabend führten die beiden Sektionen zunächst je ihre Hauptversammlung durch, an denen der Beschluss zur Auflösung der selbständigen Sektionen gefasst wurde.

56 Mitglieder

Im «Seeblick» Trogen fanden sich dann alle zusammen zur Gründungsversammlung. Mit dabei waren auch Landammann Matthias Weishaupt und Kantonalpräsident Yves Balmer. Der scheidende Präsident der Sektion Trogen, Moritz Flury, leitete als letzte Amtshandlung die Gründungsversammlung. Er betonte einleitend, dass eins in diesem Fall mehr sei als zwei, dass die eine neue Sektion, die bei der Gründung 56 Mitglieder und 28 Sympathisanten und Sympathisantinnen zählt, die Partei in beiden Gemeinden noch besser repräsentieren werde.

Ortsgruppen bleiben bestehen

Die Sektion als Gesamtes wird sich den nationalen und kantonalen Themen widmen. Daneben bestehen die SP Speicher und die SP Trogen als Ortsgruppen weiter; sie werden in der Kommunalpolitik aktiv sein. Mit Applaus in den Vorstand gewählt wurden Maria Barbara Barandun Scherrer (bisher Präsidentin SP Speicher) und Willi Troxler aus Speicher sowie Kurt Homberger, Daniel Tapernoux, Simone Thoma und Jens Weber aus Trogen. Der neugewählte Präsident Jens Weber quittierte seine Wahl mit einem humoristischen Lied an der Gitarre. Kantonalpräsident Yves Balmer freute sich in seinen Grussworten darüber, dass wie im Vorderland, Hinterland und am Rotbach nun auch in Speicher und Trogen eine gemeindeübergreifende Sektion besteht. Zusammen mit den vielen engagierten Parteimitgliedern freue er sich auf ein weiteres Wachstum. Die beiden Präsidentinnen der Nachbarsektionen, Annegret Wigger (Vorderland) und Bea Weiler (Rotbach), überreichten der neugegründeten Sektion «Taufgeschenke».

Fest im Palais Bleu

Das anschliessende Festessen, ein libanesisches Buffet, fand im Palais Bleu statt, das vor der Versammlung auf einem Rundgang besichtigt worden war.

Das im Eigentum der beiden Gemeinden befindliche ehemalige Spital, das nun als Genossenschaft Wohn-, Arbeits- und Kulturräume bietet, war der ideale Ort, um die neue gemeinsam SP-Sektion zu feiern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.