Für Körper und Geist

Am Sonntag organisierte der Skiclub Speer Nordisch zum 14. Mal den Swisscom Nordic Day auf der Loipe Scherb-Bendel. Rund 80 Teilnehmer aus der ganzen Ostschweiz nahmen daran teil.

Christiana Sutter
Drucken
Bert Baumann Hauptverantwortlicher Nordic Day SC Speer Nordisch

Bert Baumann Hauptverantwortlicher Nordic Day SC Speer Nordisch

LANGLAUF. Am Sonntagmorgen um zehn Uhr trafen die ersten Teilnehmer des Swisscom Nordic Day auf 1 100 Meter bei der Scherbhütte im Bendel oberhalb von Ebnat-Kappel ein. Der Nordic Day wird seit 15 Jahren von den Schweizer Langlaufschulen organisiert, der SC Speer Nordisch ist seit 14 Jahren dabei. «Nur einmal konnten wir nicht auf den Schnee, da organisierten wir kurzerhand einen Nordic-Walking-Tag», sagte Bert Baumann, Hauptverantwortlicher des Anlasses. Dieses Jahr wurde der Event mangels Schnee vom 10. Januar auf den Valentinstag verschoben.

Viele Helfer

Eine Gruppe geht jeweils am Morgen auf die Loipe, die zweite am Nachmittag. «Dieses Jahr sind es rund 80 Personen», sagte Baumann. In anderen Jahren waren es schon über 100. Bert Baumann zur Seite standen acht J+S-Langlaufleiter und Langlauflehrer sowie weitere 20 Helfer.

Bevor der Spass auf der Loipe beginnen konnte, rüsteten sich die Teilnehmer mit Langlaufski, Stöcken und Schuhen aus. Für das Material besorgt war ein Sportgeschäft, welches die Ausrüstungen von den Langlaufski-Herstellern zur Verfügung gestellt bekommen hat. Anschliessend wurde die Muskulatur aufgewärmt. Unter der kundigen Leitung von Manuela Imhof aus Dietfurt und der Lieblingsmusik von Dario Cologna bewegten sich die Teilnehmer im Takt und lernten die ersten Langlauf-Bewegungen im Trockenen kennen. «Die Teilnehmer sind zwischen sieben und 70 Jahre alt», sagte Bert Baumann. In kleinen Gruppen wurde zuerst die Geschicklichkeit auf den Ski geübt. Die jüngsten Teilnehmer übten das Gleiten mit Spielen. «Es gibt Teilnehmer, die ihre Technik verbessern wollen», sagte Baumann. Daher gibt es für das Skating und das klassische Langlaufen jeweils vier Stärkeklassen. Nach rund zwei Stunden wurde Pause gemacht. Verpflegen konnten sich die Langläufer in der Scherbhütte. Das Ziel des SC Speer Nordisch ist es, die Faszination des Langlaufens zu vermitteln. Personen die Möglichkeit geben, sich auf den schmalen Latten zu üben, Neues auszuprobieren, sich in der Natur zu bewegen und einfach Spass zu haben, «und ganz nebenbei für Körper und Geist etwas Gutes tun», sagte Baumann.

Pass ist schweizweit gültig

«Denn Langlaufen ist auch gut, um Stress abzubauen, sich fit zu halten und wichtige Muskeln zu stärken.» Wer nach diesem Langlauftag weiterhin Lust hat, sich auf den schmalen Latten fit zu halten, kann das nebst der Loipe auf dem Scherb-Bendel auch auf der Thurloipe im Tal tun, sofern genügend Schnee liegt. Das Instandhalten der Loipen ist mit Aufwand verbunden. Daher gibt es für 140 Franken einen Loipenpass. Mit diesem Pass kann man sämtliche Loipen in der Schweiz benutzen.

Nach dem Aufwärmen begaben sich die Teilnehmer auf die Loipe. Auch das Wetter war den Mitmachenden wohlgesinnt. (Bilder: Christiana Sutter)

Nach dem Aufwärmen begaben sich die Teilnehmer auf die Loipe. Auch das Wetter war den Mitmachenden wohlgesinnt. (Bilder: Christiana Sutter)

Aktuelle Nachrichten