Fünf Quartierpläne in Bearbeitung

An einer Bezirksinformation erfuhren die Bürger von Schlatt-Haslen den aktuellen Stand zu fünf Quartierplänen. Weitere Themen waren neue Rundwege oder auch die Parkplatzsituation. Letzteres bringt Schlatt oft an seine Kapazitätsgrenzen.

Doris Gantenbein
Merken
Drucken
Teilen
Die Bezirksräte von Schlatt-Haslen (v. l.): Albert Sutter (Wasserversorgung), Ruedi Huber (Finanzen), Gerhard Leu (Hauptmann), Sepp Neff (Baukommission), Guido Brülisauer (Strassen). (Bild: dg)

Die Bezirksräte von Schlatt-Haslen (v. l.): Albert Sutter (Wasserversorgung), Ruedi Huber (Finanzen), Gerhard Leu (Hauptmann), Sepp Neff (Baukommission), Guido Brülisauer (Strassen). (Bild: dg)

SCHLATT-HASLEN. Die Bezirksräte von Schlatt-Haslen erläuterten am Dienstagabend dem Volk das Geschehen im Bezirk: Unter anderem wurde die Erschliessung des Langstrecken-WLAN vorgestellt, welches in Zusammenarbeit mit der neuen Firma Swisswlan in Appenzell analysiert wird. Ob die Bedürfnisse in Haslen vorhanden sind, soll eine Studie zeigen. Neue Themen- und Rundwege rund um Schlatt und Haslen sollen das Wandern im kleinen Bezirk attraktiver und abwechslungsreicher gestalten. Sanierungen von Strassen und Wasserressorts und Beteiligungen an kantonalen Investitionen könnten auf längere Sicht zu Steuererhöhungen führen.

Zusätzliche Flächen

Fünf Quartierpläne stehen zurzeit in Bearbeitung. Bei der alten Linde stellt sich der Bezirksrat eine Art Streusiedlung vor, ein entsprechender Quartierplan steht zurzeit in Bearbeitung, die Bevölkerung wird zu gegebener Zeit darüber informiert. Der Quartierplan Anker in Unterschlatt mit drei neuen Einfamilienhausparzellen liegt bei der Standeskommission zur Vorprüfung vor. Die Bärenhalde in Schlatt ist öffentlich aufgelegt, es sind bereits einige Einsprachen eingegangen.

Im Quartier Egg unterhalb des Dorfplatzes in Haslen ist ein Entwurf in Arbeit, die Eigentümer wollen den Quartierplan mitgestalten und übernehmen die Kosten für eine Vorplanung. «Von diesem Projekt hängt auch die Gestaltung des Dorfplatzes ab», sagte Bezirksrat Guido Brülisauer. Weil die jetzige Strasse direkt über den Dorfplatz führt und die Erschliessung dieses Quartiers noch nicht geklärt ist, wird mit der Neugestaltung des Dorfplatzes gewartet. Eine Verlegung der Strasse weg vom Dorfplatz könnte zur attraktiveren Gestaltung des Dorfplatzes führen. Diese Themen werden näher betrachtet, sobald der Quartierplan steht.

Die Ergänzung des Quartierplans Böhl sieht eine neue Erschliessungsstrasse sowie drei Parzellen für Einfamilienhäuser vor. Auch wird eine Parzelle für ein Mehrfamilienhaus vorgesehen. Dieser Plan liegt ebenfalls bei der Standeskommission zur Vorprüfung.

Parkplatzproblem in Schlatt

Diverse Anlässe wie Hochzeiten oder Musikanlässe in der Kirche bringen Schlatt an die Kapazitätsgrenze. Die Parkplätze sind begrenzt und oft können Gäste ihr Auto nirgends stehen lassen. Zudem ist die Strasse hinauf ins Dorf sehr eng, und ein Kreuzen an vielen Stellen nicht möglich. Der Bezirksrat will sich diesem Problem annehmen. Ein Projekt ist im Gange, das die Erschliessungsstrasse hinauf ins Dorf mit Ausweichstellen verbreitern soll. Diese könnten dann auch als Parkplätze genutzt werden. Einige Stimmen im Saal äusserten ihre Bedenken. Schade finden sie, dass die schöne, sonnige, grüne Landschaft zugepflastert werden soll, ein Parkhaus in Kirchennähe wäre in ihren Augen die bessere Lösung.