Fronarbeit kommt als Nächstes

Sportclub Dietfurt

Merken
Drucken
Teilen
Der aktuelle Vorstand des Sportclubs: Carmen Rüegg, Silvia Rüegg, Felix Bawidamann, Kilian Stillhart, Anita Schönenberger, Thomas Brunner sowie Carina Rüegg (von links). (Bild: PD)

Der aktuelle Vorstand des Sportclubs: Carmen Rüegg, Silvia Rüegg, Felix Bawidamann, Kilian Stillhart, Anita Schönenberger, Thomas Brunner sowie Carina Rüegg (von links). (Bild: PD)

Die Hauptversammlung des Sportclubs Dietfurt ist für die Mitglieder keine lästige Pflicht, sondern ein weiterer gemütlicher Höhepunkt im Vereinsjahr. So ist es denn auch nicht verwunderlich, dass Kilian Stillhart, welcher dem Sportclub als Präsident vorsteht, am vergangenen Samstag 86 der aktuell 243 Mitglieder zur 40. Hauptversammlung im «Rössli»-Saal in Dietfurt begrüssen durfte. Den Sportclüblern ist das Outfit des Vorstandes aufgefallen. Die Shirts und Jacken wurden vom Vorstand als neues Erscheinungsbild ausgewählt und konnten im Anschluss an die Versammlung von den Clubmitgliedern bestellt werden. Mit einer Serie Fotos rief Kilian Stillhart das Vereinsjahr in Erinnerung und stieg in den offiziellen Teil ein. Die Traktanden konnten zügig erledigt werden. Beim Traktandum Wahlen mussten die Sportclubmitglieder den Austritt von Silvia Rüegg, welche seit 1991 das Amt der Kassierin innehatte, entgegennehmen. Diese Vakanz konnte durch Carmen Rüegg besetzt werden. Silvia wurde für ihre 26-jährige Vorstandsarbeit mit einem Präsent und viel Applaus belohnt.

Das Jahresprogramm 2017 ist wie immer sehr ansprechend für Gross und Klein. Nebst clubinternen, sportlichen und gemütlichen Anlässen organisiert der Club auch immer wieder Einiges für die ganze Bevölkerung. Der nächste Anlass im Jahresprogramm ist eine Fronarbeit, die der Sportclub seit vielen Jahren verrichtet. Der Wanderweg von Dietfurt bis zur Ruine Rüdburg wird aufgeräumt und wo nötig ausgebessert. Das dabei anfallende Holz werden die fleissigen Hände direkt vor Ort zu Brennholz verarbeiten, damit die Brätlistelle auf dem «Schlössli» vorerst mit Holz versorgt ist. Im Sommer wird der «schnellste Dietfurter» erkoren. Ausserdem wird in diesem Jahr die 1.-August-Feier in der «Schwendi» wieder vom Sportclub organisiert. Aktuell sind einige Mitglieder damit beschäftigt, ein Floss zu bauen und originell zu gestalten, um auch in diesem Jahr wieder am Flossrennen Sitter–Thur teilzunehmen.

Nach diesen Infos wurde die HV unterbrochen. Die Teilnehmenden durften einen Znacht aus der «Rössli»-Küche, spendiert vom Sportclub, geniessen. Bis dieser serviert wurde, faszinierte der Zauberkünstler Magic Bean die Sportclübler mit verblüffenden Zaubereien. Nach dieser Stärkung wurden die Clubmeister erkoren. Bei den Damen durfte Daniela Brändle, bei den Herren Peter Läubler den Wanderpokal für die Meistbeteiligung im vergangenen Jahr entgegennehmen. Aber auch alle anderen Anwesenden waren auf der Rangliste aufgeführt und durften für das treue Mitmachen ein Präsent entgegennehmen. Mit der allgemeinen Umfrage war der offizielle Teil der HV abgeschlossen. Der Kaffee, spendiert vom Wirt anlässlich seines baldigen «Pensionierungsgeburtstags», wurde dankbar entgegengenommen und der Abend in gemütlicher Runde beendet. (pd)