Freude hier, Unmut dort

Passanten in Teufen äussern Kritik an der Berit-Klinik und am Gemeinderat. Beide hätten es verpasst, rechtzeitig auf Entwicklungen zu reagieren. In Speicher dagegen freut man sich über den baldigen Zuzug der Berit-Klinik.

Roger Fuchs
Merken
Drucken
Teilen

TEUFEN/SPEICHER. Symbolträchtiger hätte die Wetterlage gestern vormittag nicht sein können: Während Teufen unter einer Nebeldecke lag, hat sich dieser in Speicher bereits gelichtet. Dass die Berit-Klinik den Umzug von Teufen nach Speicher plant, freut das Volk im nebelfreien Dorf. Die Klinik bekäme im Gebiet Vögelinsegg einerseits eine einmalige Lage, andererseits sei es Zeit, dass an besagtem Ort wieder etwas zu «blühen» beginne, so der Tenor auf Speichers Strassen. Mehrfach wird dabei das in der Vögelinsegg stehende Kurhaus Beutler genannt, das nun lange genug leer gestanden sei. Ganz anders tönt's in Teufen: «Von einem grossen Verlust» ist allenthalben die Rede. Überdies wird Kritik an der Klinik laut. Diese habe es verpasst, rechtzeitig und am richtigen Ort Boden zu kaufen, sagt Köbi Graf aus Teufen. Ernst Schmid, Lustmühle, nimmt den Gemeinderat in die Pflicht: Dieser hätte viel eher beginnen müssen, Boden für grössere Projekte freizumachen. «Dass die Klinik jetzt geht, ist wegen der Arbeitsplätze nicht gut», so Schmid. Beide Herren wollten nicht mit Foto in der Zeitung erscheinen.