Frei gegen die eigene Partei

Die Abstimmung über den Lastenausgleich wird in Ausserrhoden mit Spannung erwartet. Es interessiert vor allem die Position der SVP-Regierungsräte Köbi Frei und Hans Diem, weil sich ihre Partei gegen die Vorlage stemmt.

Drucken
Teilen

Die Abstimmung über den Lastenausgleich wird in Ausserrhoden mit Spannung erwartet. Es interessiert vor allem die Position der SVP-Regierungsräte Köbi Frei und Hans Diem, weil sich ihre Partei gegen die Vorlage stemmt. Brisant: Köbi Frei als Finanzdirektor hat die Vereinbarung mit seinen Thurgauer, St. Galler und Innerrhoder Partnern ausgearbeitet. Gestern wurde vor den Medien betont, der Regierungsrat habe sich einstimmig für den Lastenausgleich ausgesprochen. Dass er gegen die eigene Partei antritt, empfinde er nicht als schwierig, sagte Frei. Die SVP werte die Vorlage anders als die Regierung – letztere stellt die Frage der Solidarität in den Vordergrund, die Partei diejenige der Kulturausgaben. (dsc)